Portlet Google Produktsuche mit Status für Artikel, die nicht auf Lager sind


Im Google Merchant Blog wurde mehrfach darüber informiert, dass ab 22.09.2011 geänderte Feed-Spezifikationen und -Richtlinien für die Google Produktsuche gelten. Insbesondere ist es nun möglich, auch nach Produkten zu suchen, welche nicht auf Lager sind. Angaben zur Verfügbarkeit von Artikeln werden damit erforderlich. Alle Informationen zu Produkt-Feed-Spezifikationen finden Sie in der Google Merchant Center-Hilfe.

Für Nutzer des Portlets Google Produktsuche ist bereits alles vorbereitet.

Verfügbarkeit

In den Grundeinstellungen und beim Anlegen einer neuen Kampagne kann jetzt festgelegt werden, welcher Status an Google Produktsuche übermittelt werden soll, wenn Artikel nicht auf Lager sind. Google hat dafür 3 Status vorgesehen: „Nicht auf Lager“, „Bestellbar“ und „Vorbestellt“.

„Nicht auf Lager“ bedeutet, dass Artikel derzeit nicht bestellt werden können. Dies ist die Standardeinstellung im Portlet. Mit „Bestellbar“ können Artikel beschrieben werden, deren Versand zum Kunden vier oder mehr Geschäftstage benötigt. „Vorbestellt“ heißt in der Google-Terminologie, ein Artikel kann bestellt werden, wurde aber noch nicht veröffentlicht. Die Verfügbarkeit kann generell, für alle Artikel einer Kampagne und davon abweichend für einzelne Artikel definiert werden. Sind Ihre Artikel auf Lager, erhält Google Produktsuche selbstverständlich dafür den Verfügbarkeitsstatus „Auf Lager“.

Zusätzliche Bildlinks

Darüber hinaus werden ab sofort zusätzliche Bildlinks an die Google Produktsuche übergeben, wenn Ihre Artikel mehr als ein Artikelfoto verwenden.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.