B2B im Internet: der Zug fährt mit Volldampf – und jetzt ist die Zeit, noch aufzuspringen!

Im Jahr 2000 wurde ‚Covisint‘ gestartet, der Online-Handelsplatz für Teile, Halbzeuge und Dienstleistungen der Automotive-Branchenriesen DaimlerChrysler, Ford und General Motors, sowie unzähliger Zulieferer. Bereits im Jahr 2001 setzten die Webseiten von Covisint über 50 Mrd. US-Dollar um.

DaimlerChrysler wickelte 2001 in einem der größten je dagewesenen Online-Biete-Verfahren die Beschaffung von 1200 Rohbauteilen für 80 verschiedene Baugruppen binnen weniger Tage über Covisint ab – mit den traditionellen Verfahren hätte der gleiche Vorgang Monate gedauert.

Die USA waren Vorreiter, aber auch in Europa nahm B2B-eCommerce schnell Fahrt auf, und bis heute ist das Wachstum ungebrochen; jährliche Raten von 11,1% beim B2B-Onlinehandel (Quelle: Institut für Handelsforschung, Köln) decken sich mit der Trendprognose des Bundesverbandes des deutschen Versandhandels (BVH) von elf Prozent.

Und doch: der B2B-Handel liegt noch immer weit hinter seinen Möglichkeiten. In den USA ist inzwischen jede Branche und jede Nische mit mindestens einem Pionier besetzt. In Europa jedoch gibt es sowohl Unternehmenszweige als auch geographische Regionen, in denen der Start einer B2B-Onlineplattform noch immer in ferner Zukunft liegt, ja, wo teils noch nicht einmal eine B2B-Online-Strategie existiert!

Lassen Sie Ihr B2B-Potential nicht auf der Straße liegen!

In den kommenden Wochen veröffentlichen wir immer mittwochs einen neuen Teil der Blogserie „Herausforderungen im Onlinevertrieb für B2B Unternehmen“ mit Tips, Gedanken und Hinweisen, um im Online-B2B erfolgreich zu sein.

Hier der Link auf den nächsten Teil!

3 Antworten

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] befinden uns heute im sechsten und letzten Teil unserer Blogserie zum Thema B2B. Der Arbeitstitel dieses Beitrages lautete ursprünglich “Feuern aus allen […]

  2. […] jedem Geschäft spielt Zeit eine große Rolle. Lesen Sie nächste Woche, welche Zeitvorteile ein B2B-Webshop Ihnen […]

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.