Gastblog: Google zertifiziertes Händlerprogramm – Nutzen für Händler und Kunden?

Das Google zertifizierte Händlerprogramm wird bei Shopbetreibern immer beliebter. Viele große und kleine Anbieter nutzen das Google Gütesiegel inklusive Bewertungsmöglichkeit der Käufer. Lernen Sie heute, welche Vor- und Nachteile es hat und wie sich die Verbreitung im Laufe der letzten Monate weiterentwickelte.

Welche Anforderungen und Leistungsstandards muss Ihr Shop erfüllen?

Onlineshop-Betreiber müssen einige Anforderungen erfüllen und im weiteren Verlauf den Leistungsstandards entsprechen. Google bietet sein Gütesiegel Onlineshops an, welche durchschnittlich mindestens 200 Bestellungen im Monat abwickeln. Daneben gibt es ähnliche Voraussetzungen wie bei Google Shopping:

  • Die Kommunikation mit dem Kunden sollte in der Regel innerhalb von 24 Stunden möglich sein
  • Die gehandelten Waren und Dienstleistungen müssen aus unbedenklichen Kategorien stammen
  • Die Lieferzeiten der Artikel oder Dienstleistungen sollen verbindlich sein, ähnlich wie es bei Google Shopping Voraussetzung ist
  • Bezüglich des Kaufvorgangs dürfen die Warenkörbe nicht auf fremde Webseiten ausgelagert werden. Der Bezahlvorgang soll per SSL-Zertifikat verschlüsselt sein, um die Kundendaten soweit wie möglich gesichert zu haben

Google möchte diese Daten natürlich validieren und befragt die Kunden, wie der Bestellvorgang abgelaufen ist. Da diese vielleicht zuerst Google anstatt dem Shopbetreiber antworten, bleibt die Frage, wie sicher die Daten dort sind.
Derzeit vertreibt Google die angebotenen Produkte nicht selbst. Sollte dies jedoch irgendwann passieren, könnten aus den historischen Daten viele Kenntnisse gewonnen werden. Diese hatte Google vor dem Einsatz des Siegels nicht.

Welche Leistungen bringt Ihnen das Google zertifizierte Händlerprogramm im Vergleich zu anderen Gütesiegeln?

Für Sie ist es kostenlos. Es lässt sich schnell einrichten und einbinden. Innerhalb von 90 Tagen wird geprüft, ob der Shop den Anforderungen entspricht. Kunden können ab diesem Zeitpunkt den Kauf bewerten und werden zudem – in einem gewissen Maße – durch die finanzielle Absicherung vor Betrug geschützt.

Im Gegensatz zu kostenpflichtigen Käuferschutz- und Bewertungsplattformen wie Trusted Shops oder eKomi, ist hier der versicherte Betrag auf 1.000€ je Bestellung reduziert. Käufer und Shopbetreiber sollen Probleme selbst lösen, bevor Google aktiv wird.
Eine weitere Grenze des Käuferschutzes: Google deckt grundsätzlich nur Schäden mehrerer Kunden bis zu einer Grenze von 3.500€ je Shop ab. Danach wird das Gütesiegel theoretisch entzogen. Praktisch kann dabei aber durch Zeitüberschneidungen die Problematik entstehen, dass bis zum Greifen der Maßnahmen Kunden ins Leere laufen, die nicht abgesichert sind.

Bewertungsmöglichkeiten

Redcoon Google GütesiegelNeben der rechtlichen Absicherung sollen die Bewertungen über den Shop aufklären. Viele Kunden nutzen das bereits. Redcoon hat zum Beispiel über 30.000 Bewertungen von Käufern erhalten und ist damit führend in seiner Branche. Allgemein kann jedoch nur der Shop und nicht der Kauf bzw. die Funktion einzelner Produkte, wie es z.B. bei eKomi möglich ist, bewertet werden.

Wo wird der Käufer über das Google Gütesiegel informiert?

Google GütesiegelStandardmäßig wird das Siegel im Onlineshop schwebend in der rechten unteren Ecke eingeblendet. Es kann aber von Ihren Shopentwicklern auch an einer anderen Stelle positioniert werden.
Über einen Klick auf die Bewertungssterne gelangen Interessenten zu den abgegebenen Bewertungen. Das Siegel wird unserer Erfahrung nach häufig in Google Shopping Ergebnissen angezeigt und kann auch ohne Mehrkosten in Ihre Google AdWords Anzeigen integriert werden.
Hier sticht das Siegel besonders hervor. In der Google Suche hingegen wird dies in der Regel von den weiteren Anzeigenerweiterungen verdrängt, oder nicht angezeigt, da mehrere Gütesiegel genutzt werden.

Wie wird das Google zertifizierte Händlerprogramm von Kunden genutzt?

Aufgrund der täglichen vielzähligen Änderungen konnten wir leider keine direkten Auswirkungen auf den Umsatz beobachten, welche wir dem Einsatz des Siegels hätten zuordnen können. Es wird jedoch von vielen Käufern gerne genutzt, welche aktiv Bewertungen abgeben. Damit scheint eine weitere Zielgruppe angesprochen worden zu sein, die diese Bewertungsart als relevant ansieht.

Abschließend Zusammengefasst:

Vorteile:

  • einfache Integration durch umfangreiche Dokumentation und Kompatibilität mit gängigen Shopsystemen
  • keine finanziellen Kosten, dafür Abgabe der Daten
  • Bewertungsmöglichkeit für Kunden
  • Kundensicherheit durch Anforderungen sowie finanzielle Absicherung bis 1.000€
  • Gütesiegel in Google AdWords Shopping & ggf. Suche sichtbar
  • Vertrauen in Google Produkte von einigen Zielgruppen

Nachteile:

  • geringere finanzielle Absicherung auf Kundenseite (1.000€ je Bestellung) im Vergleich zu kostenpflichtigen Anbietern
  • kostenpflichtige Anbieter haben in der Regel derzeit noch eine bessere Anerkennung beim Kunden, weil diese weiter und länger verbreitet sind
  • geringer Prüfungsumfang durch den Anbieter im Vergleich zu kostenpflichtigen Käuferschutzprogrammen
  • einzelne Produkte können nicht bewertet werden, sondern nur der gesamte Kauf
  • Google erhält ein weiteres Mal Einsicht in Daten von Nutzern. Im Gegensatz zu den vorhandenen Auswertungstools wie Google Analytics oder Google AdWords nun auch noch spezifischer und personenbezogener.

Fazit

Google hat ein interessantes Gütesiegel mit Bewertungsfunktion geschaffen, welches am deutschen Markt beständig wächst. Die Anforderungen bezüglich des Bestellumfangs machen es auch kleineren Shops zugänglich und sind eine interessante Ergänzung zu den klassischen Shopsystemen. Wenn es Sie als Shopbetreiber nicht stört, dass Google (noch) mehr Daten von Ihnen und Ihren Kunden sammelt, ist es durchaus empfehlenswert. Wer jedoch aufgrund der eigenen Datenhoheit auf diese Werbe- und Analysemethoden bewusst verzichten möchte, sollte hier nicht zugreifen.

Autor:
Marc Doneleit, SEA Experte bei DixenoMarc Doneleit ist Webanalyse- und SEA-Experte bei DIXENO. Marc schnupperte erste Online Marketing Luft in der gehobenen Gastronomie, wo er Sterne-Köchen bei der Auswahl der Produkte half und im Newsletter-Marketing aktiv war. Diese Erfahrungen brachten ihn dazu ein E-Commerce-Studium aufzunehmen, eine Gärtnerei mit Freunden zu betreiben und einen eigenen Onlineshop zu gründen. Hier entdeckte er seine wahren Stärken, die Optimierung, Analyse und Auswertung von Suchmaschinenmarketing.

 

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.