Beiträge

OXID Community at your Fingertips

Today, we would like to introduce new mobile features in the OXID Community forums. With these features you are able to take part in the community life wherever you are. Very useful for long train rides 🙂

There are two different implementations:

Connect to http://www.oxid-esales.com/forum using your regular browser. A special gateway detects the browser and uses a theme that works properly with the tiny screen on phones:

 iPhone mobile 1iPhone mobile 2

Another interesting option is the Tapatalk app, which is available for iPhone, Android, Nokia and BlackBerry (Beta). The Tapatalk client is really fast and grants access to most usual forum functions. There is a free „RO“-version that is able to read only, the paid version comes to $2.99 (2,39 €) and gives you write access to the threads and comments.

iPhone mobile 3iPhone mobile 4

Hope you find this helpful! Please get in touch if you have comments or proposals. Have fun on the road!

OXIDforge got revamped

Ever since we introduced OXIDforge back in May 2009, content as well as functionality has grown steadily and organically. It was about time to consider restructuring the OXID community platform to provide better access to the vast amount of resources and properties.

Today, we have launched a revamped OXIDforge, which includes the following changes:

New header

A new header design with a dedicated OXIDforge logo.

New top navigation and landing pages

The top navigation takes you to a couple of landing pages listing all relevant resources, such as:

  • Home – The OXIDforge startpage with introductory information and top news.
  • Downloads – You guessed it
  • Talk – Forums, Mailing Lists, IRC and more
  • Documentation – Manuals, Wiki, etc.
  • News – Twitter, Weblogs, …
  • Development – All resources at a glance for OXID eShop developers

We have made sure that the landing pages provide a minimum of information to better guide visitors.

New naming and sub-domains

We have (re-)named the major Web properties of OXIDforge and gave them a home at dedicated sub-domains:

The other property is Planet OXID at planet.oxidforge.org, which remained unchanged.

Back in December, we had conducted a poll, asking the community how you would name what has now become OXIDprojects. First of all, many thanks to those who participated!

Discussing the results of that poll actually made us understand that OXIDforge needs an overhaul. The top voted name was OXID Developer Network, but we felt that a „developer network“ is simply the same thing that we had already labeled OXIDforge – a knowledge base and platform for developers to get informed and to collaborate. OXIDprojects is a subset of that, being the premier platform for jointly developing Open Source OXID extensions within OXIDforge.

So, we have made one step back and three steps forward by revamping OXIDforge and introducing the OXIDprojects name. I hope you understand our reasoning and like the naming?

Feedback

We would be happy to hear your feedback on the changes to OXIDforge. Should you encounter any bugs or would like to propose enhancements, please submit them to the OXIDforge tracker.

Open feature request tool – your voice is welcome!

Ralf Trapp, our Head of Development, announced on OXID’s Partner Day that we set up an open feature request tool on http://oxid.uservoice.com. This tool is intended to collect all the good ideas from the community that will help us to make OXID eShop even better and more attractive. Most of the already gathered ideas from the feature request forums have already been transfered.

How does it work?

Everybody has got 10 voices. You can spend up to 3 voices on the feature request that you want to have implemented in the standard installation. For example, you can vote for 3 features you would like to see implemented most using 3 voices and 1 voice for a feature that you find less important. Also, it is possible to enter a new feature request by filling in the form. The feature request tracker will first try to find a similar feature. If none of the already entered feature requests fit your needs, you are requested to define a new one. Now try to inspire as many people as possible about your idea by posting a comprehensible title and description.

Please note that a couple of new features were already accepted in a workshop on Partner Day. These feature requests were marked as planned.

Guidelines for adding feature requests

  • After discussing intensely about Ralf’s announcement to accept user requests also in German language, we decided to run it a different way: Those who feel unable to read or write in English may discuss their ideas in the German feature request forums and ask other users to take them over to the new feature tracker tool. Maintaining the main tracker for feature requests in English will benefit everyone in our international community. Please understand that for this reason new feature requests in a different language than English will be declined and comments in a different language than English will be deleted.
  • Please choose the headline wisely: A topic like „New Feature“ won’t help anybody.
  • Also, give as much information as you can: Our developers need a precise description of what to implement and how. If you need more space for your explanation or maybe drawings, feel free to use the OXIDforge Wiki and link to it from the feature request entry.
  • Separate your feature requests clearly. For example: „Allow rest credits on Vouchers“ has nothing to do with the original topic „Voucher exclusion for products“ although it is somehow related to vouchers. In doubt, don’t hesitate to create a new feature request.
  • Please keep in mind, that this tool is only tended to gather feature requests for OXID eShop. Please no bug entries and no feature requests for other products (e.g. OXID eFire). If in doubt, ask in the forums.
  • OXID cannot give any assurance whether or when a feature will be implemented. The highest rated features have a good chance to enter the official roadmap.

Alright, let’s start working with this great tool! Hope you like it!

Commercial Open Source Software für Enterprise Lösungen

Hohe Softwarequalität ermöglicht effizientere Implementierung und Roll-Out

Die höhere Qualität eines Open Source eCommerce-Systems ist vor allem für Großkunden von Vorteil, weil individuelle Anpassungen auf einer stabilen Basis entwickelt werden und dadurch schneller und zuverlässiger umgesetzt werden können. Das spart Zeit, Ärger und Geld während der Projektimplementierung, sowie im Betrieb der Softwarelösung. Open Source erfüllt somit ein wesentliches Kriterium für einen positiven Return on Investment mit Bravur: die hohe Softwarequalität.

Transparenz und weite Verbreitung führen zu schneller Fehlerbehebung

Die hohe Qualität ergibt sich einfach aus der starken Verbreitung, die OXID eShop als Open Source Software mittlerweile hat, in Verbindung mit der hohen Transparenz durch den frei zugänglichen Software-Code. Dadurch wird das Produkt tagtäglich von hunderten von Menschen ausprobiert, erweitert, angepasst, in Betrieb genommen und so weiter. Damit ist die Wahrscheinlichkeit sehr hoch, dass Fehler schneller und früher entdeckt werden und
schließlich auch umgehend behoben werden – sei es durch OXID eSales oder externe Entwickler.

Fehler im Open Source OXID eShop werden nicht verschleiert, sondern können von jedem benannt und ausgemerzt werden. Wie bei jeder anderen professionell entwickelten Open Source Software entscheidet das Kernentwicklerteam darüber, welcher Code in den nächsten Release aufgenommen wird. Auf diese Weise wird ein erfolgreiches Qualitätsmanagement sichergestellt. Derzeit besteht das Kernentwicklerteam aus OXID-Mitarbeitern und wird sukzessive um Community-Mitglieder erweitert werden, die sich eine hohe Reputation in der Zusammenarbeit mit den Kernentwicklern erarbeitet haben.

Vergleicht man dies mit proprietären Angeboten, bei denen lediglich der Hersteller und seine Partner Zugriff auf den Code haben, dann wird deutlich, dass bei Open Source niemand das Gefühl haben muss, ausgeliefert zu sein und die Katze im Sack zu kaufen. Zusätzlich veröffentlicht OXID eSales regelmäßig einen Quality Report, der wichtige Kennzahlen zur Qualität der Software über die Zeit hinweg liefert.

Nur gute Software ermöglicht eine wachsende Open Source Community

OXID eSales hat erkannt, dass eine gut programmierte Software noch mehr als im proprietären Geschäftsumfeld die Grundbedingung für den Erfolg als Open Source eCommerce-Hersteller ist. So läßt sich eine weltumspannende Open Source Community rund um OXID eShop aufbauen.

Damit ist der Anspruch, die weltweit beste eCommerce-Technologie zu entwickeln, zu einem unverrückbaren Teil der Geschäftsziele von OXID eSales geworden, denn mit schlechtem Code würden wir unsere Community enttäuschen, die wiederum ein integraler Bestandteil unseres Geschäftsmodells ist.

Erhöhte Reaktionsschnelligkeit, Kommunikation und Stabilität durch Agile Softwareentwicklung

Open Source Software ist besser als proprietäre Angebote, denn es ist das bessere Software-Entwicklungsmodell, weil es offen, weltumspannend und äußerst agil ist. Um eine schnelle und am Anwender orientierte Fortentwicklung des OXID eShop zu garantieren, und zwar in Zusammenarbeit mit der Community, den Kunden von OXID eSales und seinen Partnern, arbeitet das Entwicklerteam von OXID eSales nach den Prinzipien der Agilen Softwareentwicklung.

Agile Softwareentwicklung ist eine moderne und weit verbreitete Methode um Software zu programmieren, in der der Anwender und die Interaktion mit dem Hersteller wichtiger ist als vordefinierte Prozesse. Das verlangt ein hoch qualifiziertes Personal an Programmierern um in einer effizienten Kommunikation im direkten Kontakt mit dem Anwender zu sehr guten Ergebnissen zu kommen.

Mit dem Quelltext wurde gleichzeitig auch der Entwicklungsprozess bei OXID eSales für jeden einsehbar offen gelegt und man kann jeden Tag die Vorzüge der Agilen Softwareentwicklung erleben. Hinzu kommt, dass es für die Agile Softwareentwicklung unabdingbar ist, durch so genannte Unit Tests jedes Stückchen Code jederzeit auf seine Stabilität hin testen zu können. Nur so lassen sich Änderungen an der Standardsoftware umgehend und verlässlich einarbeiten.

Vor allem Mittelstands- und Großkunden können sich das im OXID eShop enthaltene Test-Framework zu nutze machen, um individuelle Erweiterungen in Abstimmung mit der Standardsoftware während einzelner Entwicklungsschritte auf seine Stabilität hin zu prüfen. So kann verhindert werden, dass fehlerbehaftete Anpassungen erst im Produktivbetrieb erkannt werden und dann neben der Fehlerbehebung dieser Anpassungen noch Zusatzkosten durch Einnahmeausfälle hin zu kommen.

Besserer Code hat unmittelbare wirtschaftliche Vorteile für Shop-Betreiber

Aus diesem Grund hat OXID das Refactoring für Version 4 in Angriff genommen, um damit im November 2008 ein grundsolides Open Source Produkt an zu bieten. Dieses Investment von OXID eSales zahlt sich nun auch für seine Kunden aus, denn OXID eShop ist:

  • 50% schneller und verbraucht weniger Serverressourcen
  • Stabiler denn je,weil über 90% des Codes automatisch getestet wird
  • In kürzeren Releaseintervallen von ca. 14 Tagen mit entsprechendem Update- und Upgradekonzept erhältlich.

Somit hat OXID eSales mit dem Refactoring auf technischer Ebene die Grundlage für den geschäftlichen Erfolg von Shop-Betreibern gelegt, die OXID eShop einsetzen.

  • Schnellere Software spart nicht nur Hardware-Kosten, sie erhöht zudem die Zufriedenheit der Shop-Besucher, weil die Shop-Software schneller reagiert.
  • Ein stabiles eCommerce-System wie OXID eShop läuft zuverlässig, was das Risiko von Einnahmeausfällen verringert.
  • Kürzere Releaseintervalle stellen sicher, dass Shop-Betreiber innerhalb kurzer Zeit von neuer Funktionalität profitieren.

Zugriff auf Programm-Code bietet größtmögliche Entscheidungsfreiheit für Anwender

Im Gegensatz zu proprietärer eCommerce-Software, ist die Weiterverwendung des Open Source Quelltext von OXID eShop bedingungslos jederzeit gewährleistet. Das heißt, Anwender des OXID eShop können den Basis-Code, die Funktionalität, Performance, Sicherheit usw. schon vor Vertragsunterzeichnung selbst prüfen oder an Dritte zur Prüfung weiter geben. Man ist mit OXID eShop auch nicht von einem Dienstleister abhängig, sondern kann mit einem beliebigen Solution oder Hosting Partner zusammen arbeiten oder in-house entwickeln lassen.

Bei Open Source Software wie OXID eShop ist der Code jederzeit einsehbar und es kann schlichtweg jeder damit machen, was er will. Shop-Betreiber haben so die größtmögliche Entscheidungsfreiheit und können je nach Budget und Anwendungsszenario die OXID Shopsoftware gezielt einsetzen. Zudem können sie wählen, ob sie mit dem Hersteller oder/und Partnerfirmen oder anderen Experten zusammen arbeiten wollen, beziehungsweise was in-house selbst gemacht werden soll.

Anwender von OXID eShop können nämlich aufgrund der wachsenden Open Source Community auf ein immer breiter werdendes Netzwerk an Partnern und Individuen mit hoher Expertise zurück greifen, bei Bedarf unterstützt durch OXID eSales.

Höheres Innovationspotential durch Open Source trägt zu höherer Wettbewerbsfähigkeit von Shop-Betreibern bei

Neben den oben aufgeführten Kosteneinsparungen auf mehreren Ebenen,
sowohl beim Hersteller OXID eSales wie auch bei den Shop-Betreibern,
erhöht eine Open Source Community auch das Innovationspotential und
trägt so zur Wettbewerbsfähigkeit der Shop-Betreiber bei.
Das Potential ist deshalb höher, weil die hohe Verbreitung und der
offene Zugriff auf den Quellcode weltweit jeden dazu einlädt, OXID
eShop anzupassen oder zusätzliche Funktionalität zu programmieren. Die
Wettbewerbsfähigkeit ist deshalb höher, weil auf Basis von schon
vorhandenen Erweiterungen schnell und kosteneffizient eine individuelle
eCommerce-Lösung erstellt werden kann.

Individuelle Anpassungen effizient umsetzen auf Basis modularer

Softwarearchitektur

Der OXID eShop ist programmiertechnisch so gekapselt, dass man über das enthaltene Framework und seine Schnittstellen für jedes Shopszenario Anpassungen vornehmen und Erweiterungen hinzu fügen kann, ohne in die Standardsoftware eingreifen zu müssen. So kann die Community den OXID eShop leicht modular funktional bereichern und der Mittelstand sowie Großunternehmen profitieren in ihren eCommerce-Projekten von einer Vielzahl an Erweiterungen.

Auf diese Weise bleibt OXID eShop ein schlankes, hoch performantes und flexibel erweiterbares Shop-System, das während der Implementierungsphase eine stabile Basis für individuelle Anpassungen liefert. Durch die modulare Architektur wird der Standard-Code nicht unnötig überfrachtet und durch schon vorhandene Erweiterungen aus der Community oder mit eigenständig programmierten Erweiterungen, lassen sich viele Spezialfälle umsetzen. Hinzu kommt, dass ein Upgrade von OXID eShop durch die Entkopplung von Standard- und Erweiterungs-Code, problemlos vorgenommen werden kann, selbst wenn in einem eCommerce-Projekt viele Erweiterungen zum Einsatz kommen.

Software-Entwicklung in Abstimmung mit der Open Source Community gibt Planungssicherheit für Erweiterungen von Drittanbietern

Niemand innerhalb der OXID Community ist abhängig von der offiziellen Roadmap. Stattdessen können Firmen und Einzelpersonen Erweiterungen entwickeln, und zwar parallel und in Abstimmung mit der vom Hersteller voran getriebenen Produktentwicklung. OXID eSales stimmt die nächsten Schritte mit der Open Source Community ab und lädt sie zur Diskussion und zum Mit-programmieren ein. Dadurch entfällt die bei proprietären Anbietern typische Unsicherheit, dass die Roadmap überraschend und erst nach dem Release erkennbar geändert wurde, was das Innovationspotential hemmt.

Open Source ermöglicht Innovation sowohl im Kern der Software, wie auch an seinen Rändern, also wenn es um die modulare Erweiterung geht. Zum Beispiel werden ständig neue Erweiterungen für OXID eShop in OXID eXchange hoch geladen, dem Online-Marktplatz für den Austausch von OXID Extensions. Dort können sowohl freie wie auch kommerzielle Extensions angeboten werden.

Eine vitale Open Source Community bietet Investitionssicherheit

Mit Hilfe des OXID eXchange Marktplatzes steht Drittanbietern innerhalb des OXID Geschäftsumfelds die ganze Bandbreite eines Open Source Geschäftsmodells zur Verfügung, wodurch sich die unternehmerischen Möglichkeiten sowohl für Shop-Integratoren als auch für Shop-Betreiber potenzieren. Denn eine aktive Open Source Community, die nicht nur für den Hersteller kommerziell veritabel ist, macht nicht nur das Produkt attraktiver, sondern bietet Shop-Betreibern auch Investitionssicherheit aufgrund der kritischen Masse, die die OXID Community schon erreicht hat.

Kommerzielle Produktvarianten für Unternehmen: Professional und Enterprise Edition

Als Ergänzung zur frei erhältlichen OXID eShop Community Edition, die unter einer Open Source Lizenz steht (GPL, Version 3), bietet OXID eSales noch die kostenpflichtige Professional und die Enterprise Edition an, die jeweils unter einer Lizenz speziell für den Einsatz in Unternehmen stehen.

Von der umfassenden Open Source Strategie von OXID eSales profitieren auch die Käufer der Professional oder Enterprise Edition. So wohl die Community Edition als auch Professional- und Enterprise Edition basieren auf dem gleichen Entwicklungskern. Somit ist sichergestellt, dass Innovationen aus der Community auch in die Lizenzprodukte einfließen.

Daraus ergeben sich alle zuvor genannten Vorteile eines Open Source Ökosystems auch für Mittelstands- und Großkunden, die bevorzugt zur Professional oder Enterprise Edition greifen: Kostenersparnis, Return on Invest-ment und Investitionsschutz.

Garantien, Support und zusätzliche Funktionalität nur in Professional und Enterprise Edition

Anwender des OXID eShop Professional Edition und Enterprise Edition bekommen die ausgereifte und ständig wachsende Basisfunktionalität der Community Edition umsonst in der kommerziellen Professional und Enterprise Edition mitgeliefert. Sie zahlen lediglich für

  1. zusätzliche unternehmenskritische Funktionalität,
  2. Garantien und Support vom Hersteller OXID eSales,
  3. die Möglichkeit, OXID eShop mit proprietärer Software von Drittanbietern zu kombinieren.

Die Enterprise Edition bietet Produktmerkmale und Funktionalität, die für grosse Kunden und international tätige Unternehmen relevant sind, während die Community Edition für Onlinehändler mit kleinerem Geschäftsvolumen und bspw. nur einem Shopauftritt ausreichend ist. Zum Beispiel ist die Mandantenfähigkeit ein Produktmerkmal, welches nur das in der Enterprise Edition enthalten ist. Für große Unternehmen ist die Mandantenfähigkeit ein wesentlicher Bestandteil ihrer eCommerce-Strategie.

Genau so wichtig ist Mittelstands- und Großkunden, dass der Hersteller Garantien und Support zum Produkt anbietet, um die Haftung und den Betrieb sicher zu stellen. Für die Community Edition ist keines von beidem gegeben, weil ihre Open Source Lizenz eine Haftung des Herstellers eindeutig ausschließt. Außerdem bietet OXID eSales keinen professionellen Support für die Community Edition an, denn hier unterstützt sich die Open Source Community gegenseitig. Wer also eine schnelle vertraglich zugesagte Reaktionszeit benötigt, um Einnahmeausfälle zu verhindern, für den bietet OXID eSales mit der Professional und Enterprise Edition hochwertigen und professionellen Hersteller-Support und natürlich auch Produktgarantien.

Schließlich können die Professional und Enterprise Edition auch zusammen mit kommerziellen Produkten von Drittanbietern, wie zum Beispiel Microsoft Dynamics oder SAP, über eine moderne SOAP-Schnittstelle verwendet werden. Das wiederum ist so mit der Community Edition nicht möglich, denn die kommerzielle SOAP-Schnittstelle erlaubt deren Nutzung in Verbindung mit der Community Edition nicht.

Ausschließlich wertschöpfende und –erhaltende Investitionen in unternehmenskritische E-Commerce-Software

Somit stellt der Kauf einer OXID eShop Professional oder Enterprise Edition ausschließlich eine Investition in wertschöpfende und werterhaltende Maßnahmen dar, während die technologische Basis frei enthalten ist.

Die Wertschöpfung besteht zum einen darin, dass die Professional und Enterprise Edition zusätzliche Funktionalität bieten, die gerade für große und ganz große Shop-Betreiber unbedingt notwendig sind. Zum anderen ermöglichen diese beiden Produkte im Vergleich zu proprietären eCommerce-Systemen eine Ersparnis an Lizenzkosten Diese Ersparnis kann dann in individuelle, releasefähige Anpassungen, die den Wettbewerbsvorteil sicher stellen, investiert werden.

Werterhaltend wirken sich für Mittelstands- und Großkunden die mit der Professional oder Enterprise Edition erhältlichen Garantien und der Support aus, weil beides später den reibungslosen Betrieb des Online-Shop sicher stellen und damit Einnahmeausfällen verhindern helfen.

Kosten- und Produktoptimierung beim Hersteller aufgrund gesunkener Aufwände für Marketing und Vertrieb

Das Open Source Geschäftsmodell erlaubt OXID eSales die Kalkulation von hoch attraktive Kostenstrukturen für seine Kunden, die den Fokus auf wertschöpfende und werterhaltende Investitionen legen.

OXID eSales konnte seine unternehmenseigenen Kosten für Marketing und Vertrieb deutlich optimieren, weil OXID eShop schnell als Open Source Alternative zu proprietärer Shop-Software bekannt wurde. Durch den so entstandenen Marketingeffekt und die Tatsache, dass das Produkt nun für sich spricht, weil es kostenlos heruntergeladen und ausprobiert werden kann, hat OXID eSales interne Kosteneinsparungen, von denen auch seine Kunden profitieren: Nun kann OXID eSales mehr in die Softwareentwicklung investieren.

Die verbesserte Produktqualität hat wiederum die Softwareentwicklung selbst noch effizienter gemacht, weil sich OXID eShop als Open Source Software jetzt besser in hoher Qualität fortlaufend weiter entwickeln lässt. Ausserdem sind Haftungsrisiken für OXID eSales gegenüber Kunden somit kleiner und müssen nicht im selben Ausmaß wie bei proprietären Anbietern in den Produktpreis einfließen.

OXID eSales hat sich mit Open Source zum besten eCommerce Produkt und Service verpflichtet

OXID eSales bietet Garantien und Support im Rahmen der Professional und Enterprise Edition. Damit erfüllt der Hersteller des OXID eShop die Erwartungen von Mittelstands- und Großkunden an professionelle Service und Haftungs-Ansprüche. Dass nicht nur das Produkt, sondern auch der Service und Support von hoher Qualität sind, stellt die Open Source Community sicher: OXID eSales ist immer im Wettbewerb mit der ganzen Community, denn potentiell kann jeder andere Services und Support rund um OXID eShop anbieten. Außerdem stellt sich OXID eSales offen der Kritik der Community in Foren und Mailing Listen.

Trusted Open Source eCommerce bietet beste Kosten-Nutzen-Relation

OXID eSales bietet das zur Zeit verlässlichste eCommerce-System und den besten zugehörigen Service und Support, weil es die jahrelange Erfahrung als ehemals proprietärer Anbieter (best practices, weiß was der Markt braucht, umfangreiche Features) nun mit der hoch transparenten und kompetitiven (co-opetition) Open-Source-Welt verbindet. OXID eSales versteht, was seine Kunden brauchen. OXID eSales kennt die best practices im eCommerce und stellt sich sowohl dem Wettbewerb als auch der Kooperation mit seiner Open Source Community.

Deshalb sprechen wir mit gutem Grund von “trusted Open Source eCommerce” und wir sind uns sicher, dass Anwender des OXID eShop im Vergleich mit anderen proprietären aber auch Open Source Shop-Systemen die beste Kosten-Nutzen-Relation bietet.

 

Zend Framework and OXID eShop

OXID eSales is considering to integrate Zend Framework (ZF) in the OXID eShop product.

Why does OXID raise the question to port the eShop product to Zend Framework?

 

Actually its not because of technical reasons. The OXID eShop framework itself is well grown over the years, robust and fast. OXID users and partners know it already. So why raise this question then? The OXID eShop framework is a single-purpose framework, solely designed for this product. Meaning that it is fast, no unnecessary overhead. But there is also another side to this medal: Single purpose means no extras either. If a module writer wants to use generic components the shop doesn’t include itself yet, then he needs to make up something on his own. Hence, it might be an advantage to have generic components available from within OXID eShop.

 

The biggest driver for OXID in many decisions nowadays is to see if we can attract more people joining the eShop community. For that it may be beneficial to include a generic component framework into the shop. I think a complete application-stack-kind-of framework where the classes are more coupled together will not fit well into our product. A component system on the other side will rather meet our expectations. Main requirement should be that the components are as much decoupled and useful on their own as possible. The idea is that you can use whatever component you want whereever you want.

 

With this is mind, the Zend Framework seems to be the most obvious candidate. Why?

 

  • Many developers know Zend Framework and are using it.
  • There is much documentation available 
  • Zend Framework is continuously being developed by an active community
  • Getting certified is a possibility. 
  • Some people think that Zend Framework will be _the_ PHP framework from now on.
  • Ok, to be honest, OXID does indeed have Zend Framework know how, given that our eFire platform (currently only available in Germany) is based on it. It’s easier for us to use Zend Framework then using an framework we never actively used before.

 

Integrating Zend Framework or any framework for that matter, is a big step. Many questions need to be answered first.

  • The basic question: Do we actually want to use an generic component framework in our shop ?
  • Do we want to replace all fundamental core classes with Zend Framework classes or only the classes where the Zend Framework offers more functionality and/or better performance? 
  • Do we want to strip down the eShop framework in favor of the component framework? 
  • The eShop framework is just there for the product. A generic framework serves many scenarios. Do we have to fear an performance degradation? If inevitable, how much degrading are we willing to accept?
  • The module writer needs to keep its module compatible with OXID eShop framework already. If we always package the current Zend Framework with the shop, the module developers need to stay up to date with both. Is that ok?

Some of these questions involve issues which will translate into a lot of programming work - resources that will not go into feature development if we do them. There is definitely a trade-off.

We will try some spike solutions in the near future. I will keep you informed on that.

We would like to hear from the community what you think. Please join the discussion on the dev-general mailing list, leave a comment to this blog or in the related forum thread.

OXID Commons 2009

Hello OXID Community!

We are happy to announce our very first OXID Commons, the OXID Community day, in Freiburg i.Br., Germany, at July 9th 2009!

Everyone who is interested in Open Source and eCommerce is highly welcome to attend OXID Commons 2009. Including for example shop owners, OXID users, developers, solution partners, integration partners and of course the OXID staff.

Would you like to contribute to OXID Commons with an exciting talk or workshop about Open Source eCommerce and OXID? Everyone is invited to share his knowledge with our community at OXID Commons.

We welcome all topics that could be of interest to the OXID Community, covering business as well as technical expertise related to OXID and eCommerce. Potential topics include for example case studies, programming hints, SEO tricks, eCommerce law, market trends and more.

If you order your OXID Commons ticket until May 15th 2009 you’ll benefit from an early bird discount.

Support the OXID Commons as a sponsoring partner, take the advantage to meet the OXID Community face to face to demonstrate the added value of your offerings!

Sponsoring and admission tickets will help to cover the costs of running the event. Any surplus will be donated to OSBF.

We are looking forward to a highly valuable program with lot’s of interesting speakers and last but definitely not least a get together in the evening where you can recap the day and do some inspiring networking.

Let’s ecommerce together!

Andrea

Fastest medium for fastest E-Commerce… join OXID at twitter.com

Latest since last week when the airbus made the spectacular emergency-landing in the hudson-river and the first pictures and messages reached the public worldwide just seconds after watering twitter is in everybodies mouth.

So, besides the fact that you of course will find many OXID employees twittering, we now also decided to start an offical twitter account (http://twitter.com/oxid_esales) to provide you with high-speed updates from the OXID world. And we are by far not the only ones in the E-Commerce universe out there: The popular german magazine internet world business (http://twitter.com/internet_world) startet twittering just 4 days ago, the usability experts shoplupe (http://twitter.com/shoplupe) this morning. PHP magazine (http://twitter.com/phpmagazin), t3n (http://twitter.com/yeebase_t3n), excitingcommerce (http://twitter.com/jkrisch) or iBusiness (http://twitter.com/iBusiness_de) and many OXID partners and friends like trusted shops (http://twitter.com/trustedshops) or Sinngemaess (http://twitter.com/sinngemaess) are already twittermaniacs.

So just signup (it’s free and just takes a few seconds) and stay connected with us. If you want to make it more comfortable you also can install a Twitter desktop-client. Personally i prefer twibble (http://www.twibble.de) on my desktop (it can handle multiple accounts) and twitterfon on the iPhone.

But following OXID and friends is just one thing, we also want to hear and learn from you and take part in your E-Commerce life! You will also be not alone with that, but meet twittering online-retailers like Martina (http://twitter.com/laramarco), Dennis (http://twitter.com/dennishei), Michael (http://twitter.com/dergepflegteman) or developers like Matthias from burda digital (http://twitter.com/kaganlounge) and Raju from Optaros (http://twitter.com/rajubitter) who share their experiences and thoughts with us.

Look forward following you 🙂

P.S.

also find many OXID employees twittering:

Andrea Seeger: http://twitter.com/oxid_andrea

Caroline Helbing http://twitter.com/aelektron

Eric Jankowfsky http://twitter.com/oxideric

Ralf Trapp http://twitter.com/ralftrapp

or myself: http://twitter.com/oxid_roland

What’s new

After two years of massive refactoring, we finally come up with the 4th generation of the OXID eShop. Together with that, some new structures and workflows have been introduced to our company for improved quality management as well as new patches, updates and upgrades can and will be released in a very short frequency.

The formerly forked development for both variants – Enterprise and Professional Edition – now has been merged again. The new variants (incl. Community Edition) are separated during the built process, which means, that every possible bug has to be fixed once. All of our code has been ported to PHP5.

The whole code has been extremely cleaned up and we cut down most of the huge classes and methods into small and handy pieces. We consistently use unit and selenium tests.

As a result, we proudly offer a sturdy and reliable code base, an increase of the performance (up to three times in relation to former versions) and the possibility to easily enhance our standard ecommerce tool using our proven module system.

Furthermore, we implemented a bunch of longed features, i.e. search engine optimization (SEO) has been increased exorbitantly:

  • We use cookies instead of handing over the session by URL now.
  • The SEO URL concept has completely been reworked (use of so called “speaking” URLs).
  • Content Pages are enabled to be mapped into SEO URLs.
  • The Shop will be delivered with a XHTML-valid template set (div-based layout).

The new OXID eShop will come with a package of web 2.0 stuff like RSS feeds, tag clouds and social bookmarking tools.

The admin area has been redesigned and comes up now as a smooth and simple to use administration tool.

At the end of the day, we hand out a sophisticated and state of the art software architecture that is easy to customize, where there are no limits in implementing third party systems and which is ready to use within both, SMB and large enterprise environments with an unrivalled total cost of ownership. It’s a weapon 😉

OXID goes commercial Open Source!

 As I promised a few days before, besides the launch of OXID eShop 4 there will be another little surprise… OXID eShop now is also available Open Source!

Without restrictions, without compromise. We have chosen the dual licensing model. That means, the code base of OXID eShop Community Edition is exactly the same as that of OXID eShop Professional Edition. From today every customer, developer or partner has the freedom of choice to realize their eCommerce projects either with the Community Edition (GPL v3) that is available as free download or the Professional Edition (commercial license) bundled with an attractive support subscription with guarantied response times.

For us here at OXID as you can imagine it’s a big and exciting step, that we intensively planned over the last months. You may ask yourself why we did this step and why we did it now?

First of all we strongly believe that the commercial Open Source approach meantime is the better way to build and to sell enterprise software. We want to give every merchant the chance to use our technology , to earn money and to establish oneself successfully in the eCommerce market.

Of course, we also want and need to earn money. But in our opinion, it makes much more sense to grow our business by broadening our focus in product development and quality by bringing in our community. Instead of investing in aggressive marketing, we will invest in community building to expand our business.

If you really need us, when your business grows you can count on us. Be it professional support offerings, our eCommerce intelligence platform OXID eFire or our proprietary licensed products eShop Professional and Enterprise Edition. And finally we did this step, because due to our improved development process and our completely refactored product in generation 4 we now are able to provide you with updates and patches in that quality and speed that you’d expect.

We want to invite you to build an “architecture of participation” together with us: Realizing eCommerce projects based on OXID eShop, developing modules and themes, translating interfaces or improving documentation together with us. We will give our best to establish a sustainable, trustful partnership with you.

On our website you already find a community forum, lots of documentation and tutorials that makes your life easier. A place where developers and partners can exchange and distribute modules and themes as well as a translation-tool for the interface will follow soon. But that’s just the beginning. We look forward to hear from you and to discuss with you how we can move forward and make a difference in the eCommerce world together.

Roland Fesenmayr
CEO OXID eSales AG