Beiträge

E-Commerce made in Sachsen-Anhalt

Regionale E-Commerce Bande beim IT Trend Kongress in Magdeburg

Am 13. November 2019 lud das Wirtschaftsministerium Sachsen-Anhalt zum landesweit ersten „IT-Trendkongress“ in Magdeburg. Als regionaler Player mit Niederlassung in Halle/Saale begleitete OXID den Tag, der ganz im Zeichen regionaler Vernetzung mit Best Practice- und Knowhow-Transfer stand.

Eine Festung für die IT

Es gibt viele Locations, um die Akteure der Branche zum inspirierten Austausch zu laden. Doch für den ersten IT-Trendkongress hatte das Wirtschaftsministerium Sachsen-Anhalt mit der Festung Mark einen Volltreffer gelandet.

Schon im 19. Jahrhundert wurde die Kaserne zur Verteidigung der Stadt errichtet. In jahrezehntelanger nicht-militärischer Nutzung vom Arbeitsamt in der Weimarer Republik bis hin zu Wohnraum haben diese Wände mehr als nur einen Wandel miterlebt – und überlebt. Ein Verein sorgt heute für die kulturelle Nutzung des imposanten denkmalgeschützen Bauwerks. Am Mittwoch bot die Festung die Bühne für die Kompetenz im Digitalen Wandel.

Digital-Strategien im Commerce

Von Industrie 4.0 bis Chatbots in der öffentlichen Verwaltung, von Digital Workplace bis Smart Home: beim Programm des IT-Trendkongresses kamen viele verschiedene Branchen zusammen. Somit waren die Geschäftsbereiche und Business Ansätzen divers und bestenfalls komplementär. Aber viele Parallelen fanden sich in derselben Herausforderung: Kunden durch den Digitalen Wandel zu begleiten.

Von 13:15 – 14:00 stand die #HowTo-Bühne aber ganz im Zeichen des E-Commerce mit dem Schwerpunkt B2B. Moderiert von Ywes Israel, vom OXID Investor bmp Ventures, kamen von SEO (Semotion), über Agenturexpertise (Marmalade) und Marktplätze (mercateo) bis hin zur Pattform-Technologie (OXID) alle Aspekte des E-Commerce gemeinsam auf die Bühne.

Daher widmenten wir uns in unserem Impulsbeitrag der Frage, was E-Commerce wirklich erfolreich macht. Aber in welchem Verhältnis stehen dabei eigentlich Strategie und Technologie zueinander? Denn die Bandbreite unterschiedlicher B2B-Geschäftsmodelle ist enorm. Und es zeigt sich, dass im ersten Schritt noch keine Tech- sondern eine strategische Frage beantwortet werden muss.

Erfolgreich im E-Commerce mit OXID

Die Präsentation ist auf Anfrage verfügbar.

Einige OXID Partner in Sachsen-Anhalt

Schon 2007 eröffnete OXID nach dem Hauptsitz in Freiburg im Breisgau auch ein Büro in der Hallorenstadt Halle an der Saale in Sachsen-Anhalt. Genauso sind viele unserer Partner entweder -wie wir- mit einem Bein oder ganz und gar in der mitteldeutschen Region verwurzelt.

Mit Marmalade verbindet uns schon lange eine enge Partnerschaft. Mit ihrer Lösung Makaira realisieren sie headless ecommerce Projekte auf OXID.
Mercateo ist einer der wichtigsten Marktplätze im B2B Commerce. Welche Rolle Marktplätze im B2B spielen, haben wir in diesem Video-Interview zur dmexco19 beleuchtet.
Die Hostingexperten von Flying Circus sind einer unserer Nachbarn in den kürzlich neu bezogenen Office-Räumen in den Salt.Labs in Halle an der Saale.

Fazit: Regionale Nähe wirkt besser

Als E-Commerce Hersteller ist OXID mehrheitlich auf bundesweiten und internationalen Digitalevents anzutreffen. Ergänzend wissen sowohl wir als auch unsere Kunden Events mit Regionalbezug zu schätzen.

Dasselbe gilt für Kooperationen und Partnerschaften. Folglich spürt man auch bei Brainstormings und innovativ-experimentellen Ansätzen (wie etwa Augmented oder Virtual Reality im E-Commerce) deutlich, wenn die Menschen auf beide Seiten mehr verbindet als „nur“ das Thema der IT.

Vor allem sorgen regionale Identität, ähnliche Herausforderungen und Humor sorgen für gleiche Wellenlänge. Und das bringt auch im Digitalen Menschen oft einfach schneller näher zusammen.

Autorin:

Caroline Helbing, OXID eSales

Caroline Helbing ist Senior Analyst und Content Writer bei der OXID eSales AG. Die Kommunikationsexpertin graduierte in Paris und München. Schon seit 16 Jahren ist sie im E-Commerce tätig, seit 2007 beim Freiburger Open Source E-Commerce Hersteller OXID eSales. Caroline analysiert und bewertet Trends und Märkte hinsichtlich Wachstumsimpulsen und branchenverändernder Technologien. Schwerpunkte sind „Omnichannel“, „E-Commerce im Zeitalter von Industrie 4.0“, „B2B Geschäftsmodelle“ und „Customer Experience“. Sie ist in E-Commerce Jurys und als Speakerin aktiv, und teilt ihr Wissen regelmäßig als Referentin in der OXID Academy.

Recap of OXID Commons 2012 – A tremendous E-Commerce Conference

OXID Commons 2012

First of all: Thank you all! Thanks for coming to OXID Commons 2012, thanks for the wonderful speeches, for all the great conversations had everywhere, thanks for making OXID a big family. Over 600 people, plus roundabout 300 via live stream, took part in a great event empowered by over 50 exhibitors and sponsors at the fair ground in Freiburg.

Roland Fesenmayr, CEO of OXID eSales AG, opened the schedule, in his keynote he reviewed the last twelve successful months and talked about our focus during the next phase.

All in all, more than 40 lecturers presented the most recent topics about e-commerce and the OXID Ecosystem in two different tracks. The top-notch schedule offered various sessions and discussions about topics like multichannel, internationalization, news in OXID eShop version 4.6, community related projects, semantic web in e-commerce with GoodRelations, how to adjust performance in projects, and many more. Please feel free to watch the OXID Commons archived live streams of both rooms.

OXID Commons 2012

By the end of the event day, Andrea Seeger, Executive Board of OXID eSales AG, promised the award “THE GOLDEN CART” for outstanding solutions based on OXID Platform. We want to congratulate the winners in the five following categories:

The mandatory after-show party was great again with the added bonus of nice weather and supporting live band, which encouraged networking, stimulating conversations and quenching refreshments.

On the very next day, May 25th, the unconference took place. The 77 registered developers came together in a leisure barcamp style to talk about the community project Admin2.0, to discuss the new module system in OXID eShop version 4.6, the language handling (mapping) and what the community expects from OXID eSales. Also, our Chief Software Architect, Erik Kort, gave us an insight into the plans for OXID eShop version 5.

OXID Commons Unconference 2012

To give you a visual expression of OXID Commons 2012, we collected some links for you:

We also would like to draw your attention to other blog posts, mostly written by attendees:

Posted by Marco Steinhäuser and Daniela Baumgartner

We are OXID

leerer Raum mit Stühlen

Der Dialog über die Fortsetzung des gemeinsamen Wegs ins Enterprise Segment stand im Mittelpunkt des Partnertages 2011, zu dem OXID eSales am 25. Oktober in das Konzerthaus Freiburg eingeladen hatte. Wer miterlebt hat, wie intensiv dabei auch die extra großzügig bemessenen Pausen zum Austausch mit alten und neuen Kontakten genutzt wurden weiß, warum mitunter auch von der „OXID Familie“ gesprochen wird.

Nachdem Dr. Kai Hudetz vom IfH Köln unter dem Titel „Social, Mobile, Local“ in seinem Eröffnungsvortrag Trends und Chancen für den Handel aufgezeigt hatte, ging es für die 180 Teilnehmer als nächstes darum, einen Einblick  in OXIDs strategische Planungen zu gewinnen. Den Anfang machte Founder und CEO Roland Fesenmayr, der die Best-of-Breed Strategie und hohe Lösungskompetenz bei der neuen Positionierung von OXID eSales in den Vordergrund stellte. Daran anknüpfend zeigte Vorstand Andrea Seeger auf, wie und wo sich unsere Partner an der neuen, hochwertigeren Inszenierung der Marke OXID beteiligen können.

Roland Fesenmayr hält einen VortragNicht von ungefähr stand ihr Vortrag unter dem Motto „We are OXID“. Nachdem Vertriebsleiter Michael Benz und ich unsere Roadmap für Vertrieb und Partnermanagement vorgestellt hatten, folgte der Blick unter die Haube: Produktmanagerin Caroline Helbing und Chief Software Architect Erik Kort gaben einen Ausblick auf OXIDs Produktstrategie für die nächsten Monate. Außerdem wurde von Ihnen das neue Programm für Technologiepartnerschaften präsentiert, das OXIDs Best-of-Breed Ansatz weiterführt und noch mehr Unit-Test-fähige, zertifizierte Extensions zum Ziel hat, die ein zentraler Bestandteil der OXID Plattform werden sollen. Bei der Produktentwicklung bringt eine neue Releasepolitik unseren Partnern transparente Release-Intervalle und schafft so die Möglichkeit, Anpassungsarbeiten und Upgrades frühzeitig zu planen.

Mit viel Verve stellte als nächstes unser neuer Supportleiter Gültekin Koc OXIDs neue Softwarewartungs- und Supportverträge vor, die 2012 eingeführt werden sollen und deren Optionen sich am differenzierter gewordenen Supportbedarf unserer Kunden orientieren. Mit dem selbstbewußten Fazit „OXID Support ist gut“ ging es dann zum Networken in die Pause. Danach diskutierten  Partner und Management in zwei parallelen Workshops über die Weiterentwicklung von Plattform und Geschäftsstrategie. Die von mir besuchte Strategie-Session endete mit der Bitte an OXID, trotz aller Innovation an einem solch offenen und vertrauensvollen Kommunikationsstil festzuhalten.

Partnervortrag zum Onlineshop von Emmas EnkelUnter dem Motto „10 Projects – 10 Solutions“ gehörte die Bühne dann unseren Partnern, die zeigten wie man auf Basis von OXID mit innovativen Ideen unterschiedlichste anspruchsvolle Kundenanforderungen umsetzen kann.

Das Highlight des Abends waren natürlich die OXID Best Solution Awards, die die Gewinner – und nicht nur die – im Kagan’s über Freiburgs Dächern feierten. Zu den OXID Best Solution Awards hat unser Marco Steinhäuser auch einen englischen Blogbeitrag verfaßt. Impressionen vom Partnertag haben wir auch auf Flickr gepostet: OXID Partnertag 2011.