Beiträge

Gastblog: Forderungen effizient beitreiben – keine Kunden verlieren

In Deutschland ist die Zahlart „Kauf auf Rechnung“ die mit Abstand beliebteste und erhöht die Umsätze des Shopbetreibers. Höhere Ausfallrisiken durch Nichtzahlung oder Betrug können durch gezielte Maßnahmen reduziert werden. Dabei können Inkassounternehmen und Auskunfteien helfen.

Was spricht für eine Zusammenarbeit mit einem Inkassounternehmen?

Zufriedene Mandanten schätzen an Ihrem Inkassopartner, dass dieser die spezifischen Anforderungen der Branche kennt und mit modernster Technik, kompetentem Personal und straffen Workflows arbeitet. Schnell und sicher erfolgt ein Datenaustausch per Schnittstelle. Spätestens am Folgetag der Auftragsübergabe ist bereits das erste Inkassoschreiben an den Schuldner unterwegs. Die anschließenden Maßnahmen sind abgestimmt und werden automatisiert ausgelöst. Modernes Forderungsmanagement setzt auf Dialog. Das Telefoninkasso ist ein entscheidender Faktor für den Beitreibungserfolg. Als Mitglied im Bundesverband Deutscher Inkasso-Unternehmen e.V. verpflichten sich die Mitglieder zu einer seriösen Arbeitsweise. ADU Inkasso konzentriert sich auf die persönliche Ansprache von Schuldnern – fein austarierte CRM-Systeme sorgen dafür, dass mehr Schuldner erreicht werden. Im Dialog halten die Mitarbeiter die Fäden in der Hand und bewegen den Schuldner zur Zahlung.

Inkassoverfahren

Welche Auswirkung hat die Zusammenarbeit mit einem Inkassounternehmen auf meine Kundenbeziehung?

Wenn ein Inkassounternehmen beauftragt wird, dann geht es immer um eine Leistung, bei der der Kunde des Mandanten noch nicht bezahlt hat. Daher fallen dem Inkassopartner zwei wichtige Funktionen gleichzeitig zu:

  1. die Forderungen effizient und schnell beizutreiben und
  2. die Kundenbeziehung des säumigen Zahlers nach Möglichkeit zu halten.

Nicht jeder Kunde ist ein vorsätzlicher Nichtzahler. Oft sind es kurzzeitige Umstände, die einen Zahlungsverzug bewirken. Wertschätzende Kommunikation auf verschiedenen Kanälen, die aber immer das Ziel der Zahlung vor Augen hat, helfen, Kunden zu retten und sind deutlich wirtschaftlicher, als über Neukundengewinnung neue Kunden zu gewinnen.

Heute sind Bestell- und Mahnprozesse transparenter geworden. In sozialen Netzwerken tauschen sich die User darüber aus, wo man ohne großes Risiko eine Leistung / Ware erhalten kann, ohne diese dann zu bezahlen. Eine konsequente und nachhaltige Verfolgung der offenen Forderung ist deshalb wichtig und sinnvoll.

Das „WIN-Prinzip“ von ADU Inkasso bedeutet: Wertschätzend, Individuell, Nachdrücklich. Wertschätzend: Deshalb ist ein wertschätzender Umgang in der Kommunikation für uns verpflichtend. Individuell: Die Anforderungen der Mandanten sind unterschiedlich und spezifisch. Wir analysieren die Prozesse und stellen uns individuell auf unsere Mandanten ein. Nachdrücklich: Die Realisation der Forderung steht im Vordergrund. Mit der gebotenen Konsequenz und verbindlicher Freundlichkeit.

Zahlungsausfälle vorbeugen – was leistet ein Inkassounternehmen?

Zahlungsausfälle können sich existenzbedrohend auswirken. In Zusammenarbeit mit Auskunfteien können im Bestellprozess verschiedenste Kriterien geprüft werden. Die Wichtigsten sind die Bonität des Kunden und die Adressverifizierung. Ausfallrisiken werden dadurch deutlich gesenkt. Kunden mit zweifelhafter Bonität werden z.B. nur sichere Zahlmethoden angeboten.

Wichtig sind vollautomatisierte Prozesse, die sehr trennscharf viele Risiken erkennen und den Kauf auf Rechnung gegen sichere andere Zahlarten austauscht.

Autor:

Die Allgemeiner Debitoren- und Inkassodienst GmbH (ADU-Inkasso) ist seit fast 20 Jahren aktives Mitglied im Bundesverband Deutscher Inkasso-Unternehmen e.V. und übernimmt das Forderungsmanagement und den Einzug offener Forderungen.
Das Leistungsspektrum umfasst neben dem Debitorenmanagement und dem Mahn- und Inkassoverfahren auch das gerichtliche Mahnverfahren mit anschließender Überwachung titulierter Forderungen. Zur Steuerung des Risikomanagements bietet ADU-Inkasso zudem Bonitätsprüfungen über verschiedene Schnittstellen oder dem eigenen Online-Portal. Einen Namen hat sich das Osnabrücker Inkassounternehmen durch zertifizierte Arbeitsweise, seine transparenten Prozesse und individuellen Inkassolösungen zu fairen Konditionen u.a. in den Branchen des Versandhandels, E-Commerce, der Telekommunikation sowie in den Bereichen des Verlagswesens (Abonnement) sowie Energieversorgung gemacht.

Sichere Rechnungs- und Lastschriftzahlung mit der OXID eFire Extension Paymorrow

Rechnung und Lastschrift zählen zu den beliebtesten Zahlungsarten im deutschen Onlinehandel. Mit der neuen OXID eFire Extension Paymorrow sind diese Zahlungsarten nun bequem und vor allem sicher in Ihren OXID eShop integrierbar und ab OXID eShop Version 5.2.3/4.9.3 im Standardumfang der Software enthalten.

ZahlungsartWährend viele Kunden die Sicherheit schätzen, erst nach Erhalt und Überprüfung der Ware die Rechnung bezahlen zu müssen, ist es für die anderen die bequeme Angabe der bekannten, eigenen Kontodaten, die sie zum Kauf per Lastschrift bewegt.
Doch so sicher der Rechnungskauf auf Seite der Kunden ist, so unsicher ist er gleichermaßen für den Händler, der das Risiko eines Zahlungsausfalls eingeht. Ebenso kann das Einholen eines Lastschriftmandats sowie die technische Abwicklung einen ungewollt hohen Aufwand für Betreiber von Onlineshops bedeuten.

 

Paymorrow_Logo

Die OXID eFire Extension Paymorrow

Mit der neuen OXID eFire Extension Paymorrow sind Rechnungs- und Lastschriftkauf nun einfach, schnell und sicher im OXID eShop integrierbar. Mit dem von OXID eSales in Zusammenarbeit mit Paymorrow entwickelten Modul wird Händlern der Livegang in unter einer Stunde ermöglicht. Inkompatibilität und Installationsprobleme gehören dabei der Vergangenheit an.

 

Leistungsumfang

Paymorrow_KaeuferbewertungDie OXID eFire Extension Paymorrow deckt den garantierten Rechnungskauf sowie die SEPA Lastschrift in Deutschland, Österreich und der Schweiz ab. Eine optimale User-Experience entsteht durch die Annahmeentscheidung direkt bei Zahlartenauswahl sowie den kurzen Checkout mit Eingabehilfen bei der Datenvalidierung. Zudem ist bei der Lastschrift nach wie vor die gewohnte Angabe von Kontonummer und Bankleitzahl möglich.

Mit der API Anbindung anstelle eines iFrames ermöglicht die White-Label Integration dem Onlineshop-Betreiber ein nahtloses User Tracking. Von einem Testmodus, über ein Transaktionslogging und Zahlartenaufschläge bis hin zu Bestellwertgrenzen je Zahlart ist an alles gedacht.

 

Download

Die OXID eFire Extension Paymorrow ist kostenlos im OXID eXchange erhältlich und kompatibel ab Shop-Version 5.0.x/4.7.x.
Der neueste OXID eShop Patch 5.2.3/4.9.3 enthält die OXID eFire Extension Paymorrow außerdem erstmalig im Auslieferungs-Umfang.

 

Über Paymorrow

Paymorrow zählt im deutschsprachigen Raum zu den führenden Anbietern von Zahlungslösungen im Internet. Das Unternehmen mit Hauptsitz in Hamburg bietet Online-Händlern eine 100prozentige Zahlungsgarantie für Rechnungskauf und Lastschrift. Käufer erhalten ein Höchstmaß an Kundenservice. Für mehr Ertrag: Kostenlose Zahlungserinnerungen und ein optimaler Checkout Prozess sorgen dafür, dass selbst säumige Zahler gute Stammkäufer werden. Über 2.000 Online-Shops zählen zu den Kunden von Paymorrow.

 

Autorin

Foto_Elisabeth_GreitschusElisabeth Greitschus betreut als Manager Platform Relations die Technologie-Partner bei der OXID eSales AG. Sie studierte Werbung und Marktkommunikation (B.A.) an der Hochschule der Medien und General Management (M.A) an der Steinbeis School of International Business and Entrepreneurship. Bevor es sie 2013 zurück nach Freiburg zog, war sie als Junior Key Account Manager bei der Robert Bosch GmbH tätig.