Wie ‚mobil‘ wird die Zukunft des Handels?

Die E-Commerce Future bringt Mobile Visionen und ihre Macher auf die Bühne

31. Oktober 2019, das Datum lässt sich hervorragend merken. Wer trotz – oder gerade dank – frisch gerissener Brexit-Deadline und Halloween Zeit und Lust hat, sich inspirieren zu lassen, kann sich in Köln umfassend über die Zukunft des Handels informieren.

Gestatten: Die kleine Schwester der K5!

Nach dem einem gelungenen Auftakt 2018 tritt die E-Commerce Future in ihrem zweiten Jahr mit erweitertem Event-Team runderneuert an. Der neue Name „E-Commerce Future loved by K5“ bringt es auf den Punkt.

Denn mit Sven Rittau, Christiane Lübke und Verena Schlüpmann sind die von uns sehr geschätzten Macher der erfolgreichen K5 Future Retail Conference mit von der Partie. Auch Jochen Krisch bringt sein Branchenwissen als Keynote Speaker ein.
Event-Initiator Michael Atug, E-Commerce Rockstar, an dem man im Moment schwer vorbeikommt, wird gemeinsam mit Sven Rittau durch das Programm führen.

Im imposanten RheinEnergie-Stadion, der Heimstätte des 1. FC Köln, wollten die Organisatoren kein Riesenevent auf der Taufe heben und auch kein Konferenz mit Marktsegment-spezifischen Lösungen inszenieren. Vielmehr soll die auf 500 Teilnehmer begrenzte Veranstaltung einen themenspezifischen Fokus haben der als Querschnitt ganz viele Technologien, Branchen und Kompetenzen berührt.

Mobile im Fokus neuer Konzepte

Ausgewählt haben sie genau den Faktor, der wohl wie kein anderer das enorme Tempo der Digitalisierung des Handels bestimmt hat: Mobile.

Mit einem ausgewogenen Bühnenprogramm kommen Quer- und Vordenker zu Wort, die das Disruptions- und Innovationsspotential neuer Geschäftsmodelle unter die Lupe nehmen. Und ausgewiesene Experten informieren über bestehende und neue Standards in der Customer Experience.

Es werden die früheren Visionen der vergangenen Jahre kritisch beurteilt – Was haben die ersten 10 Jahre gebracht? Und neue Technologien, mit denen zu rechnen ist, vorgestellt.

Den Einfluss von KI auf Commerce größer denken

Auch wir sind mit einem Beitrag auf der Sessionstage um 14:30 Uhr vertreten und fragen wie die Zukunft der Mobilität aussieht und welche Rolle Commerce Mobility Plattformen spielen können.

„Zukunft der Mobilität – Connected – Autonomous – Services Electric: Wie Commerce Mobility Plattformen zum Erfolg führen“
Alexander Kolbai & Sebastian Benoufa

Alexander Kolbai ist Head of IT/Artificial Intelligence/Information Security Officer Mercedes-Benz GTC, Mentor bei Nexxt Entrepreneurs, und Co-Founder des Meetups Connected Autonomous Driving Stuttgart. Er ist Experte für Machine Learning und KI und gibt einen Einblick in den Mobility Markt.

Zahlreiche Unternehmen mit B2B- und/oder B2C-Anforderungen, wie unter anderem Mercedes Benz Gebrauchtteile, OBO Bettermann oder Protiq haben mit der OXID Plattform ihr Geschäftsmodell erweitert. Sebastian Benoufa ist Key Account Manager bei OXID eSales und B2B-Experte und hat sich gerade zu Mobile Ansätzen schon früher geäußert.

In dieser Session geht es in erster Linie um Autonomes Fahren und wie KI unseren Alltag verändert; auch unseren „Shopping“-Alltag! Denn mit den neuen Möglichkeiten und Standards wird klar, dass Commerce in Zukunft mehr bieten muss. Konzepte müssen sich weg von reinen Shop-Plattformen hin zu modernen Dienstleitungsplattformen entwickeln.

Fazit: Ein Tag der sich lohnen wird

Wir sind gespannt, zu welchen Schlüssen die Besucher und Teilnehmer dieser vielversprechenden Veranstaltung kommen werden. Wir melden uns auf den sozialen Kanälen und folgen natürlich auch dem offiziellen Hashtag #ecf19.

Autorin:

Caroline Helbing, OXID eSales

Caroline Helbing ist Senior Analyst und Content Writer bei der OXID eSales AG. Die Kommunikationsexpertin graduierte in Paris und München und ist seit 16 Jahren im E-Commerce tätig, seit 2007 beim Freiburger Open Source E-Commerce Hersteller OXID eSales. Caroline analysiert und bewertet Trends und Märkte hinsichtlich Wachstumsimpulsen und branchenverändernder Technologien. Schwerpunkte sind „Omnichannel“, „E-Commerce im Zeitalter von Industrie 4.0“, „B2B Geschäftsmodelle“ und „Customer Experience“. Sie ist in E-Commerce Jurys und als Speakerin aktiv, und teilt ihr Wissen regelmäßig als Referentin in der OXID Academy.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.