Schwerpunkte Weiterentwicklung OXID eShop 2021

Das steht auf unserer Product Roadmap für dieses Jahr

Ein großer Vorteil von OXID eShop ist die hohe Flexibilität unserer Software. Sie kann exakt auf die Bedürfnisse unserer Kunden angepasst werden. Im Wettbewerbsvergleich geht das mit OXID eShop schnell und damit kostengünstiger als bei so manch anderem Shopsystem. Wir fassen dies unter dem Schlagwort „Time to code“ zusammen. Der Vorteil für unsere Kunden: geringere Kosten und schneller Start in den Markt.

 

Um hier noch besser zu werden, haben wir die letzten Monate damit verbracht, die OXID Headless API auf den Weg zu bringen. Die OXID Headless API bietet Kunden und Partnern die Möglichkeit Frontends und Drittsysteme wie ERP, PIM, CRM und weitere noch schneller und noch einfacher anzubinden. Die OXID Headless API basiert auf der modernen Abfragesprache GraphQL, mit der sich Entwickler gerne beschäftigen. Aus diesem Grund wird voraussichtlich ab Mitte des Jahres OXID eShop in der Version 7 zur Verfügung stehen – mit der neuen OXID Headless API.

 

Das bedeutet den Einstieg in den Headless E-Commerce und das Ende einer monolithischen Shop-Architektur. Daten und Geschäftslogik sind im Backend konsequent von der Darstellung im Frontend getrennt. Das Ergebnis sind Komponenten, die schnell, agil und unabhängig voneinander arbeiten können. Die Kommunikation läuft über unsere OXID Headless API. Mit diesem Commerce-Ansatz können Kunden schnell neue Vertriebskanäle aufsetzen und testen, ohne die gesamte Architektur anfassen zu müssen. Das erhöht die Flexibilität und die Möglichkeiten in der Kundenansprache über die unterschiedlichsten Kanäle in kürzester Zeit. Durch die neuen Module können auch die Updatekosten für unsere Kunden sinken, sofern die neue Schnittstelle genutzt wird und gegebenenfalls Logiken in das Modul ausgelagert werden.

In 2021 werden wir zusätzlich die OXID eShop Enterprise B2B Edition unserer E-commerce-Plattform einem Relaunch unterziehen. Neue Funktionen kommen hinzu und bestehende werden überarbeitet. Zusätzlich werden wir mit der Überarbeitung und Modernisierung des Backend Admin beginnen. Eine komplett neu überarbeitete Suche im Standard darf ebenso erwartet werden. Unser Angebot der OXID Cloud werden wir weiter ausbauen und optimieren – beispielsweise durch eine höhere Automatisierung beim Rollout und bei Tests.

Gerade größere Kunden fordern die Einhaltung Ihrer Passwort Richtlinien, sowie eine Zwei-Faktor-Authentifizierung. Diese Features wurden schon in vielen Projekten implementiert. Diese Anforderungen sollen nun in den Standard von OXID eShop überführt werden. Bereits implementiert haben wir das Cookie Consent Management, wodurch Shopbetreiber in Zukunft keine externen Lösungen mehr anbinden müssen.

Bei Fragen und Anregungen, schreiben Sie uns unter productmanagement(at)oxid-esales.com.


Schreibe einen Kommentar


Kommentare

Keine Kommentare vorhanden

Tel. +49 761 36889 0
Mail. [email protected]