Erfolgreiche Kundenbindung mit dem OCI-Punchout

Mehr Effizienz im Einkaufsprozess dank OCI-Punchout

Traditionelle Vertriebsmodelle stehen zunehmend unter Druck. Durch die hohe Informationsdichte verlagert sich der Einkaufsprozess immer mehr ins Internet. Die hohe Innovationsgeschwindigkeit, die durch Corona nochmals befeuert wurde, führt zu kürzeren Produktzyklen. Im B2B-Segment kann das der Auslöser für ein wahres Durcheinander sein, da Kunden oft unterschiedliche Versionen einer Lösung im Einsatz haben. Daraus resultiert eine erschwerte Übersicht bei der Warenbestellung – dies führt wiederum zu mehr Auslieferungsfehlern.

 

Ein OCI-Punchout kann hier Abhilfe schaffen. Die Datenübertragungsschnittstelle verbessert die Effizienz der Einkaufsprozesse im B2B. Bei einem Punchout-Vorgang erfolgt, im Gegensatz zum herkömmlichen Einkaufsablauf, der Kaufvorgang im ERP-System, aus dem direkt auf die Webseite des Anbieters zugegriffen wird. Nachdem die entsprechenden Artikel in den Warenkorb gelegt wurden, wird dieser in das ERP-System übernommen.

Gehen Sie auf individuelle Bedürfnisse ein

Eine OCI-Punchout-Lösung minimiert die Nachteile, die sich durch den Einsatz statischer Kataloge ergeben. Durch den Betrieb eines dynamischen Katalogs – in der Regel ist das die E-Commerce-Webseite des Händlers – können Informationen jederzeit flexibel angepasst und die Daten immer aktuell gehalten werden.

Ein praktisches Beispiel: Wenn ein Reifenhändler seinen B2B-Kunden – den Autowerkstätten und Autowerkstattketten – eine OCI-Punchout-Lösung anbietet, kann er sein Angebot schnell und dynamisch auf deren Bedürfnisse anpassen. Das bedeutet: Er kann jederzeit neue Reifenmodelle hinzufügen und alte aus dem Lieferprogramm entfernen. Fernerhin kann er beispielsweise allen oder einzelnen Kunden kurzfristige Rabatte gewähren, um den Verkauf von saisonalen Restbeständen zu beschleunigen und Zusatzleistungen wie eine Reifenversicherung zu vermitteln. Der Kunde hingegen hat stets den Zugriff auf ein aktuelles und bei Bedarf auf seine individuellen Bedürfnisse zugeschnittenes Verkaufsangebot.

Welche Vorteile bietet OCI-Punchout?

Erstaunlich häufig findet man auch heute noch die telefonische Order, Fax-Bestellungen oder CIF (Catalog Interchange Format) Einkäufe im B2B Commerce. Solche Prozesse, CIF oder ähnliche Katalogformate werden jedoch den steigenden Anforderungen an den B2B-Einkauf und -Verkauf nicht mehr gerecht. Sie sind statisch, unflexibel und ermöglichen keine rasche Aktualisierung des Angebots. Doch gerade diese Option, dem Geschäftskunden ein stets aktuelles oder angepasstes Angebot unterbreiten zu können, wird im B2B immer mehr gefordert.

Ein OCI-Punchout schafft deutliche Vorteile:

  • Durch den Betrieb eines dynamischen Katalogs können Informationen flexibel angepasst und Daten aktuell gehalten werden
  • Der Aufwand für die Aktualisierung von Preisen, Konditionen und anderen Informationen ist überschaubar
  • Artikel, Produkte, Preise und mehr, sind für jeden Kunden individuell konfigurierbar
  • Individuelle Kataloge könnnen für bestimmte Zielgruppen geschaffen werden
  • Bestellungen über OCI-Punchout können bei Bedarf noch bearbeitet werden
  • Die Prozesse sind automatisiert, sparen Zeit und helfen, Fehler zu vermeiden

 

Mithilfe des Punchouts kann der Einkauf für Kunden einfacher und bequemer gemacht werden. Diese Kriterien spielen in der Praxis bei einer nachhaltigen Kundenbindung eine wichtige Rolle. So lassen sich neue Kunden zu langfristigen Geschäftspartnern machen.

Interessiert? Um mehr rund um die Kundenbindung mittels OCI-Punchout zu erfahren, können Sie gerne unser Whitepaper kostenlos herunterladen.

Im Whitepaper erfahren Sie, welche Punchout-Standards existieren, für welche Unternehmen es sich lohnt und welcher Aufwand hinter der Einführung steckt. Zum Download >> hier klicken!


Schreibe einen Kommentar


Kommentare

Keine Kommentare vorhanden

Tel. +49 761 36889 0
Mail. [email protected]