OXID eSales AG

Pressemitteilungen

OXID eSales Latest News

GPT im Digital Commerce:

Retresco und OXID eSales vereinbaren strategische Partnerschaft im Bereich Textautomatisierung für Shopsysteme

Freiburg/Berlin, 18. Januar 2023 – Der Anbieter für KI-basierte Content Automation Retresco und einer der führenden Anbieter von E-Commerce-Lösungen OXID eSales schließen eine Technologie-Partnerschaft. Die Zusammenarbeit ist darauf ausgelegt, eine einfache und effektive Textautomatisierung zur Erstellung von konversionsstarken und SEO-relevanten Content entlang der gesamten digitalen Wertschöpfungskette zu ermöglichen – und das kanalübergreifend für alle relevanten Textarten und auf Wunsch auch mehrsprachig. Die Partnerschaft ist besonders interessant für Agenturen, Reseller, Integrationspartner und Beratungen, die die Betextung von Online-Shops und Webseite auf eine neue Basis stellen bzw. gezielt weiterentwickeln möchten.

Large Language Models, datenbasierte Textmodelle, GPT-3, Hybrid NLG, ChatGPT – der Markt für Natural Language Generation (NLG) entwickelt sich außerordentlich dynamisch. Im Rahmen der Partnerschaft sollen die Potenziale dieser Technologien abgerufen werden. Retresco ist mit seiner Content Automation Plattform textengine.io einer der Top-Anbieter im LSCA-Segment („Large Scale Content Automation“). Dadurch profitieren mittelständische und Enterprise-Unternehmen von den neuesten Möglichkeiten im Bereich generativer KI – kombiniert mit der einfachen Skalierung von Produkt- und Kategoriebeschreibungen, SEO- und Website-Texten. Die textengine.io bietet zentrale Vorteile: KI-gestützte Assistenzsysteme, eine durchgängig hohe Textqualität, eine nahezu unbegrenzte textliche Varianz sowie die Berücksichtigung länderspezifischer SEO- und Compliance-Standards. Für eine schnelle Betextung von Online-Shops sowie vergleichbaren Angeboten unterstützt die textengine.io neben Englisch und Deutsch alle gängigen romanischen, nordischen und osteuropäischen Sprachen.

Dr. Oliver Charles, Chief Solutions Officer von OXID: „Wir freuen uns sehr, mit Retresco einen führenden Anbieter für KI-basierte Textautomatisierung in unserem Partnernetzwerk begrüßen zu dürfen. In diesem Bereich sehen wir große Potenziale für unsere Partner und ihre Kunden, da eine schnelle und kosteneffektive Betextung und Skalierung von Projekten aus einer Hand immer wichtiger wird.“

Johannes Sommer, CEO von Retresco: „Die Betextung von Online-Shops und Webseiten ist aus Performance- und SEO-Erwägungen unerlässlich. OXID-Implementierungspartnern stellen wir mit dem Einsatz der textengine.io eine technologisch führende Lösung zur Textautomatisierung zur Verfügung. Dazu bieten wir Top-Qualität und Compliance für alle gewünschten Textarten, wodurch sich auch mehrsprachige Projekte in kürzester Zeit realisieren lassen.“

Über OXID eSales

Die OXID eSales AG gehört mit rund zwei Jahrzehnten Expertise und tausenden von E-Commerce Installationen zu den führenden Anbietern von E-Commerce-Software im deutschsprachigen Raum.. Zahlreiche namhafte und erfolgreiche Kunden aus dem B2C- und B2B-Bereich und aus den verschiedensten Branchen schätzen Verlässlichkeit, Skalierbarkeit, Modularität und Qualität der OXID Plattform. Kunden profitieren bei der Implementierung von den flexiblen Anpassungsmöglichkeiten innerhalb der Standardsoftware (schnelle Einführungszeit, geringe Kosten), dem Know-how der über 100 zertifizierten OXID Lösungspartner und im laufenden Betrieb vom direkten persönlichen Kontakt zu Support und Entwicklung des Herstellers. OXID-Projekte stehen für Langlebigkeit und Erfolg.

www.oxid-esales.com

Über Retresco

Retresco befähigt Unternehmen zur automatisierten Erstellung von hochwertigen Texten auf der Basis von Daten. Als Pionier im Bereich der KI-basierten Sprachtechnologien entwickelt das Berliner Tech-Unternehmen seit 2008 branchenübergreifende Lösungen zur effizienten und zukunftsfähigen Gestaltung von Geschäftsprozessen. www.retresco.de

Strategische Technologiepartnerschaft mit Projekteins GmbH aus Osnabrück und OXID eSales AG stellt Weichen für die digitale Vertriebsautomatisierung

Freiburg, 17.01.2023 – Projekteins, die Experten für B2B E-Commerce im Mittelstand, und die OXID eSales AG haben eine Technologiepartnerschaft geschlossen. Durch die enge strategische Zusammenarbeit entstehen mittelstandsgerechte, systemübergreifende Lösungsansätze für den B2B E-Commerce, die die geschäftskritische Integration von ERP-, Onlineshop- oder Kundenportal-Systemen in den Mittelpunkt stellen.

Den Grundpfeiler der Partnerschaft bildet die von Projekteins entwickelte Middleware „ONE EXPERIENCE B2B”, die in die OXID eShop-Enterprise-B2B-Edition eingebettet werden kann und für die Integration von ERP-Systemen mit dem Fokus auf Mittelstandskunden geeignet ist. Die bestehenden Vertriebspartnerschaften mit ERP-Anbietern und deren Channel-Vertrieben sollen weiter ausgebaut werden und durch einen strukturierten Go-to-Market-Ansatz in zielführende gemeinsame Lösungsangebote münden. „Durch die Partnerschaft entsteht eine leistungsstarke und kosteneffiziente Lösung für den B2B E-Commerce im Mittelstand”, erklärt Marcel Führer, CEO von Projekteins. „Die oft spezialisierte und stark auf das Geschäftsmodell mittelständischer Unternehmen angepasste ERP-Lösung muss dabei nicht ausgetauscht werden. Dadurch können Projekteins und OXID eSales gemeinsam kleine und mittelgroße Hersteller, Distributoren und Großhändler in Deutschland und Europa im Vertrieb unterstützen und sie dazu befähigen, sich im Wettbewerb zu behaupten.” 

Schneller Start in den digitalen Vertrieb: Kundschaft profitiert von Zusammenarbeit

Mit der Partnerschaft möchte OXID seinen Kunden einen schnellen und einfachen Start in den digitalen Vertrieb bieten. Die Software ist modular erweiterbar und ermöglicht eine hohe Skalierbarkeit im laufenden Betrieb. Shopbetreiber können sich außerdem über erweiterte Standard-B2B-Funktionen im Onlineshop freuen. Die Datenintegration und die kritischen Business Functions aus dem ERP werden in den Fokus gerückt und für den B2B-E-Commerce-Prozess entlang der Customer Journey der professionellen B2B-Einkäufer End-to-End verfügbar gemacht. 

„Durch die enge strategische Zusammenarbeit entstehen mittelstandsgerechte Lösungspakete für B2B E-Commerce und Vertriebsdigitalisierung von Herstellern, Distributoren und Großhandelsunternehmen”, sagt Henry Göttler, CEO bei der OXID eSales AG. „Wir freuen uns, dass wir mit Projekteins einen Partner gefunden haben, der die Überzeugung für erfolgreichen B2B E-Commerce teilt und damit die Digitalisierung vorantreibt.“ 

Perspektivisch sollen auch andere OXID-Partner die weitgehend standardisierte ERP-Middleware im Projekt implementieren können. Damit können auch auf Customer Experience spezialisierte Agenturen ihren B2B-Kunden Aufwands- und Kostenvorteile sowie eine gute Time-to-Market bei B2B-E-Commerce-Projekten mit ERP-Integration anbieten. Darüber hinaus wollen OXID und Projekteins die bestehenden Vertriebspartnerschaften mit ERP-Anbietern ausbauen. Kundinnen und Kunden profitieren dadurch vom ERP-Prozesswissen verschiedener Anbieter und Vertriebspartner, von denen sie das geeignete Lösungspaket aus einer Hand beziehen können.

 

Über Projekteins

Die Projekteins GmbH ist seit über 15 Jahren erfolgreich im Bereich des B2B-E-Commerce tätig. In dieser Zeit haben die geschäftsführenden Gesellschafter Marcel Führer und Ingo Hagemann Projekteins zu einem erfolgreichen Technologieunternehmen entwickelt. Kompetenz, Zielstrebigkeit und viel Herzblut haben dazu geführt, dass sich das Unternehmen kontinuierlich weiterentwickelt hat und mit den sich ständig ändernden Herausforderungen des Marktes gewachsen ist. Das Ergebnis ist ein zentrales Softwareprodukt: ONE EXPERIENCE B2B ist eine Middleware, mit der Hersteller und Großhändler (KMU) ihre Umsätze und Erträge im Vertrieb steigern, Kosten senken und die Kundenzufriedenheit erhöhen können.

Beginn der Zusammenarbeit zwischen Kaufabbruch-Software Uptain GmbH und OXID eSales AG

 

Freiburg, 16.11.2022 - OXID eSales AG gibt die Zusammenarbeit mit Uptain GmbH, einem der führenden Software-Tools gegen Warenkorbabbrüche bekannt. Mit den miteinander verknüpften Onlineshop Lösungen können dank Uptain innerhalb des OXID eShops wichtige Remarketing Maßnahmen ergriffen werden.

Warenkorbabbrüche verhindern dank smartem Algorithmus

Uptain stellt Onlineshops eine Lösung zur Verfügung, die es ermöglicht Warenkorbabbrecher im DACH Raum zurückzugewinnen. Dies war bisher vorwiegend großen Playern im E-Commerce möglich. „Je weiter ein Besucher im Bestellvorgang ist, desto größer ist das Interesse und die Kaufbereitschaft und damit auch die Wahrscheinlichkeit eines Kaufabschluss. Der Checkout Prozess ist noch immer ein kritischer Ausstiegsmoment und sollte nicht vernachlässigt werden“, erklärt der Mitgründer Harald Neuner. Sogenannte Exit-Intent Banner verhindern Kaufabbrüche bevor sie entstehen. Uptain’s Algorithmus erkennt den Abbruch rechtzeitig und reagiert darauf mit Service- und Gutschein-Dialogfenstern, die sowohl auf dem Desktop und als auch mobile ausgespielt werden. Dadurch wird der unentschlossene Besucher im Shop gehalten und zum potentiellen Käufer. Weitere Lösungen für das Shoppingerlebnis Mit unaufdringlichen und individuellen Newsletter Popups können interessierte aber noch nicht kaufbereite Neukunden für das E-Mail-Marketing rechtlich sicher inklusive Double-Optin gewonnen werden. An Bestandskunden, die den Kauf abgebrochen haben, erfolgt die Ansprache per E-Mail mit DSGVO-konformen personalisierten Kaufabbrecher-Mails. Durch die serviceorientierte Warenkorberinnerung wird der Käufer automatisiert in den Onlineshop zurückgeholt.

 

Über Uptain 

Die Uptain GmbH entwickelt eines der führenden Software-Tools gegen Warenkorbabbrüche im E-Commerce. Mit der Uptain-Software können Onlineshops Kaufabbrüche verhindern, Warenkorbabbrecher zurückgewinnen und die Abbruchrate nachhaltig reduzieren. Weitere Informationen zum OXID eShop Conversion Plugin von Uptain erhalten Sie hier: www.uptain.de/oxid-conversion-plugin 

OXID eSales ändert die Nutzungsbedingungen seiner OXID eShop Community Edition

Freiburg, 15.08.2022 - Zum Stichtag 15.08.2022 ändert OXID eSales die Nutzungsbedingungen der OXID eShop Community Edition (CE). Im Zuge einer strategischen Neuausrichtung wurden Schwerpunkte neu definiert, was eine Veränderung des Portfolios nach sich zieht. Die OXID eShop Community Edition wird zukünftig für den kommerziellen Einsatz nicht mehr kostenfrei zur Verfügung stehen, sondern einer Lizenzgebühr unterstehen. OXID Code bleibt weiterhin quelloffen und kann unverschlüsselt eingesehen werden.

OXID eSales erhält Kapitalerhöhung

Freiburg, 11.07.2022 – Der E-Commerce-Plattform-Hersteller OXID eSales sichert sich neues Kapital in einer Höhe von bis zu 3 Millionen Euro, um die neue Unternehmensausrichtung zu bestärken. Das neu gewonnene Kapital wird in die Weiterentwicklung des Produkts sowie den Ausbau der Marktbearbeitung fließen. Laut Vorstand Henry Göttler, „OXID glänzt mit Wachstumschancen und Erfolgspotenzialen, die sowohl die Bestandsinvestoren als auch mich als Neuinvestor überzeugen konnten“.

Ausbau der Marktposition

„Wir freuen uns mit der Investition unseren neuen Kurs bestärken zu können“, verkündet Vorstand Göttler und spricht damit die verstärkte Zusammenarbeit mit den Partnern an. Im Zuge der strategischen Neuausrichtung erfolgt die Marktbearbeitung nicht nur durch OXID selbst, sondern vor allem durch das Partnernetzwerk im Markt. Um die Nähe zwischen Markt und dem Freiburger Plattform-Hersteller gewährleisten zu können, steht die enge Zusammenarbeit mit Partnern und ausgewählten Kunden im Vordergrund.

Investition ist Gewinn für Kunden und Partner

„Mit der Kapitalerhöhung haben wir die Möglichkeit geschaffen unser Produkt durch entscheidende Investitionen noch weiter nach vorne zu bringen. Das tun wir in enger Zusammenarbeit mit unseren Partnern, die eine zentrale und strategische Bedeutung für uns haben “, so Henry Göttler. Als Plattformhersteller greift OXID hierbei auf die starke Expertise des Partnernetzwerks zurück. Dabei stehen der regelmäßige Austausch, wie Besuche vor Ort, Arbeitskreissitzungen und die gemeinsame Erarbeitung der Anforderungen im Markt, um die Kundenerwartungen zu erfüllen, an erster Stelle.

NEUE KOOPERATION: OXID eSALES AG ERWEITERT PARTNERNETZWERK MIT EBAKERY

Freiburg, 13. Januar 2022 – Die E-Commerce-Agentur eBakery und OXID eSales AG, einer der führenden Anbieter von E-Commerce-Lösungen, haben eine Partnerschaft geschlossen. Kundinnen und Kunden von eBakery profitieren dadurch von einem erweiterten Angebot sowie einem umfangreichen Support bei der Nutzung von OXID Shopsystemen.

„Wir haben mit OXID eShop sehr positive Erfahrungen sammeln können. Durch eine direkte Partnerschaft mit dem Hersteller versprechen wir uns eine Verbesserung der Abläufe, sowie des Supports für unsere Kunden", berichtet Mohamed Ali Oukassi, Gründer und Inhaber von eBakery. Im Rahmen der Partnerschaft werden die Mitarbeitenden von eBakery intensiv zu den Möglichkeiten und der Anwendung der OXID E-Commerce-Lösungen geschult, um Kundinnen und Kunden noch mehr Expertise zu bieten. 

„Wir freuen uns sehr über die Partnerschaft mit eBakery, da unsere beiden Stärken dadurch vereint werden: Das Gespür für die neuesten E-Commerce-Trends und ein vertrauenswürdiges System, mit dem sich diese umsetzen lassen. Wir sind fest davon überzeugt, dass wir den Kunden gemeinsam zu einem noch effizienteren Online-Erlebnis verhelfen zu können ”, sagt Monika Mack, Vertriebsleiterin und Mitglied der Geschäftsführung bei der OXID eSales AG.

 

Über eBakery
Die inhabergeführte E-Commerce-Agentur eBakery ist eine der erfolgreichsten Top-Agenturen für E-Commerce-Projekte. Das in Frankfurt am Main ansässige Unternehmen wurde 2013 von CEO Mohamed Ali Oukassi gegründet. Seitdem setzt das Team auf ausgewählte, innovative Technologien, um den E-Commerce aktiv mitzugestalten. Kunden und Kundinnen von eBakery profitieren unter anderem von der Expertise in den Bereichen Shopsystem-Einrichtung, -optimierung, ERP-Software, Marketing, Design und SEO.

OXID eSales richtet sich strategisch neu aus: Vom Shopsystem-Broadliner zum vertikalen Cloud-Plattform-Anbieter

Freiburg, 22. April 2021 - Wachstum im Partnerkanal durch Einführung einer Solution Catalyst Unit und Branchen-Spezialisierung. Co-Founder und langjähriger CEO Roland Fesenmayr plant Wechsel in den Aufsichtsrat.

 

Angebote für vertikale Märkte

Dass sich die E-Commerce-Branche im Umbruch befindet, war bereits vor der Corona-Pandemie sichtbar. Diese hat die Digitalisierung auch außerhalb des Handels signifikant beschleunigt. Mehr denn je erwarten B2B-Unternehmen schnell nutzbare Branchenlösungen, die ihre Geschäftsanforderungen bereits im Standard abdecken. Diesem Trend trägt der E-Commerce-Plattform-Hersteller OXID eSales Rechnung und bietet künftig vertikale Commerce-Cloud-Lösungen an.

Das langjährige Know-how, Best-Practice-Prozesse und Funktionsbausteine werden verdichtet und für spitze Märkte zugänglich gemacht. Den Start machen die Medizintechnik- und Maschinenbau-Ersatzteilbranche. Dank der OXID Cloud ist die Plattform für den ebenfalls spürbaren Trend, zunächst mit immer kleiner und agiler werdenden Projekten zu starten, auch als MVP (Minimum Viable Product) hervorragend umsetzbar. Wesentlich geringere Projektkosten kommen auch mittelständischen Budgets entgegen und erleichtern KMUs den Einstieg in den digitalen Vertrieb.

 

Wachstum durch Partner

OXID eSales verfügt gemeinsam mit seinen Partnern über eine enorme Anzahl erstklassiger Referenzen. Zukünftig setzt das Unternehmen bei der Realisierung von neuen Projekten wieder voll auf den starken Partnerkanal in allen Branchen und Unternehmensgrößen.

Ein erstes Beispiel dieser engen Partner-Kooperation ist der Relaunch des Extension-Marktplatzes „OXID Store“, der Anbietern und Händlern Shop- und Plattform-Erweiterungen sehr leicht zugänglich macht und künftig auch eine Abo-Funktion beinhaltet.

Basis ist das ebenfalls gemeinsam entwickelte Angebotsmodell, das in Zukunft nicht mehr auf Editionen beruht, sondern nun mit dem Geschäft der Kunden skaliert. Bereits ab dem kleinen Cloud-Paket (Easy Entry) gibt es unbegrenzte Multishops und volle B2B-Funktionalität.

Produktseitig wurden ebenfalls die Voraussetzungen geschaffen für die Umsetzung von innovativen Geschäftsmodellen durch die Partner - im Rahmen der OXID Headless-Strategie und dem bevorstehenden Release der GraphQL API für das Frontend.

 

Organisatorische Weiterentwicklung

Im Zuge dieser Neuausrichtung wird auch die Organisation kräftig umgebaut. Einerseits, um den Cloud First- und Plattformansatz inklusive der Stärkung des Industry Know-hows zu forcieren und andererseits, um den Partnern bei der Kundengewinnung und Projektumsetzung intensivere Unterstützung zukommen zu lassen. Die bisherige Business Unit „Professional Services“ wird zu den Partnern ins OXID Ökosystem ausgelagert. Damit erhält OXID eSales das Wissen und die Kompetenz im Netzwerk und stärkt dieses.

Gleichzeitig wird die neue Unit „Solution Catalyst“ mit dem klaren Fokus auf Partner-Onboarding und Unterstützung, Consulting-Angebote für einzelne Branchen und spezielle Projekt-Herausforderungen sowie Application Management in den Industry Cloud Solutions aufgebaut. Co-Founder und langjähriger Vorstand Roland Fesenmayr, plant, in den Aufsichtsrat zu wechseln, und die Neuausrichtung strategisch zu begleiten.

OXID eSales AG übernimmt ShopCockpit

Der Freiburger E-Commerce-Plattform-Hersteller OXID eSales hat zum 1. Oktober 2020 die Produktmarketing-Plattform ShopCockpit übernommen. Für die Bestandskunden ändert sich nichts. Online-Händler können Produkte aus jedem beliebigen Shop in Sekundenschnelle in Preisvergleichsportale und Marktplätze ausspielen.

Freiburg, 1. Dezember 2020 - Es ist für jeden Shop-Betreiber essenziell wichtig, sein Angebot auf Marktplätzen neuen Zielgruppen zugänglich zu machen. Dafür müssen für jeden Kanal die passenden Produkte im jeweiligen Format exportiert und so exakt und umfangreich wie möglich ausgeliefert werden. Mit dem Erwerb der ShopCockpit-Plattform von Ronny Wangelin und Alexander Hupe bietet OXID eSales Online-Händlern die Möglichkeit, Produkte aus jedem Shopsystem schnell, automatisiert und einfach in Marktplätze, Preisvergleichs- und Partnerportale zu exportieren. Der Mehrwert für OXID Kunden liegt im Erreichen neuer Zielgruppen und dem Potenzial, dadurch den Umsatz quasi auf Knopfdruck steigern zu können.

„Wir sind stolz darauf zu erleben, was für smarte Produkte aus der OXID Community hervorgehen“, sagt Roland Fesenmayr, CEO der OXID eSales AG. „Seit vielen Jahren betreiben Ronny Wangelin und Alexander Hupe, zwei Urgesteine der OXID Community, ShopCockpit. Es war daher selbstverständlich, dass wir die Plattform übernehmen, jetzt, wo sich die beiden neuen Herausforderungen widmen“, erklärt Fesenmayr.

OXID eSales wird die Software im Sinne der Kunden weiterentwickeln und vertreibt diese künftig unter dem Namen OXID Market Connect. Über 40 Händler nutzen das Produkt bereits. Darunter zum Beispiel die Freiburger European Online Distribution GmbH (EOD), die acht Markenshops auf OXID eShop betreibt und OXID Market Connect sehr erfolgreich einsetzt. Über 90 Schnittstellen sind schon vorhanden. Händler, Partner oder die Community können neben den vorhandenen Schnittstellen weitere Portale selbst anschließen und ihre Produktdaten für unzählige Plattformen im B2C und B2B bereitstellen. Darunter Preissuchmaschinen wie idealo.de, billiger.de oder Google Shopping und Marktplätze wie real.de und Mercateo.

Wangelin und Hupe, die Entwickler von ShopCockpit, kümmern sich ab sofort um die Digitalisierung im Sport. Sie betreiben bereits seit einiger Zeit die Teamverwaltungs-Software prosports.zone. Der OXID Community bleiben sie eng verbunden, da sie selbst seit vielen Jahren OXID eShop-Betreiber sind.

OXID Shopsystem holt Gesamtsieg beim Shop Usability Award 2020

Am 23. Oktober wurden zum nunmehr 13. Mal die besten Onlineshops in Deutschland, Österreich und der Schweiz mit dem renommierten Shop Usability Award ausgezeichnet. Der Gesamtsieg und vier Kategorie-Siege gehen an Kunden des Freiburger E-Commerce-Plattform-Herstellers OXID eSales.

Freiburg, 27. Oktober 2020 – Sofa-Designer und OXID eShop-Kunde mudju.de holt sich den Gesamtsieg des Shop Usability Award 2020 und gewinnt obendrein die Kategorie „Möbel und Wohnen“. In der Kategorie „B2B“ dominiert Schüco, der Systemanbieter für Fenster, Türen, Fassaden und mehr. Bei „Sport und Outdoor“ fährt Fahrrad-Experte lucky-bike.de auf den ersten Platz. Der Preis in der Kategorie „Wellness, Beauty und Gesundheit“ geht an groundies.com, eine noch junge Marke für Barfußschuhe des Freiburger Onlinehändlers European Online Distribution GmbH. Bei letzteren drei Erfolgsprojekten ist OXID-Partner Kosmonaut GmbH umsetzende E-Commerce-Agentur und Sparringspartner der Kunden. Die Kosmonauten dürfen sich über die Auszeichnung „Agentur des Jahres“ freuen.

Mit stark reduzierter Teilnehmerzahl und unter strengen Hygienemaßnahmen fand der Shop Usability Award dieses Jahr im Seeforum Rottach-Egern am Tegernsee statt. Per Livestream konnten E-Commerce-Interessierte das Event digital verfolgen. Insgesamt drei Monate präsentierten Kunden und Partneragenturen auf UXme.io ihre Shop-Projekte einer breiten Community. Diese bewertete die Shops unter den Aspekten „Design“, „Usability“, „Creativity“ und „Storytelling“. Eine hochkarätig besetzte Jury kürte aus jeweils fünf nominierten jeder Kategorie die Sieger.

„Ich bin begeistert, welche Ergebnisse Onlinehändler und unsere Partner aus unterschiedlichen Branchen und mit den unterschiedlichsten Geschäftsmodellen mit einem höchst anpassbaren und flexiblen Shopsystem erreichen können“, freut sich Roland Fesenmayr, CEO der OXID eSales AG über die zahlreichen Auszeichnungen für seine Kunden und Partner.

Johannes Altmann, Geschäftsführer von Shoplupe GmbH und Veranstalter des Awards ergänzt: „Das war keine Preisverleihung, wie wir sie uns gewünscht hätten. Aber wir haben alles getan, um die Gesundheit der wenigen Anwesenden zu schützen und den Preisträgern auch unter den speziellen Umständen dieses Jahr eine würdige Veranstaltung zu bieten. Ein Ziel, das wir laut Feedback der Anwesenden und 1600 Zuschauern im Livestream voll und ganz erreicht haben“.

Neuer COO im Management beim E-Commerce-Experten OXID eSales

Henry Göttler wird neuer Chief Operating Officer der OXID eSales AG. Er verfügt über zwei Jahrzehnte Erfahrung in der IT-Industrie und kennt die E-Commerce-Branche von Grund auf.

Freiburg, 14. Juli 2020 – Der E-Commerce-Plattform-Hersteller OXID eSales wächst. Zuletzt knackten die Freiburger die 10-Millionen-Euro-Umsatzmarke und positionieren sich derzeit am Markt mit der OXID Cloud PaaS-Lösung für den Onlinehandel. Um dieses Wachstum intern zu skalieren und die nächste Entwicklungsstufe zu erreichen, wird Henry Göttler Teil des Vorstandsteams bei OXID eSales. Gemeinsam mit dem Gründer und CEO Roland Fesenmayr wird er künftig die Geschicke des Software-Unternehmens verantworten.

„Mit dieser Personalentscheidung streben wir bewusst das nächste Wachstumslevel an“, erklärt Roland Fesenmayr. „Wir freuen uns, in Henry Göttler einen COO mit so viel Erfahrung in der IT-Branche und insbesondere im E-Commerce für uns gewonnen zu haben. Mit seiner Unterstützung und Expertise sind wir für weiteres Wachstum sehr gut aufgestellt, auch und vor allem im internationalen Kontext“, so Fesenmayr.

Henry Göttler folgt auf Oliver Ciupke, der seit 2017 die Rolle des COO bei OXID eSales bekleidete.  Insbesondere Göttlers E-Commerce-Expertise, seine Erfahrung im Cloud Business und das Know-how im internationalen Geschäftsumfeld werden sich positiv auf die Wachstumsbestrebungen der OXID eSales AG auswirken.

„Wir – die Mitarbeiter und das Ökosystem rund um OXID – wollen Lösungen liefern, mit denen unsere Kunden ihr Online-Geschäft gewinnbringend vorantreiben können“, ergänzt Henry Göttler. „Die OXID Cloud ist ein wichtiger Lösungsansatz, genauso wie in diesem dynamischen Marktumfeld die Entwicklung der Mitarbeiter und des Ökosystems ausschlaggebend für den Erfolg unserer Kunden sind und deswegen besondere Aufmerksamkeit verdienen.“

Noch Fragen?

Sprechen Sie uns an

Wir haben eine Vielzahl an Experten in unserem Team, die zu technologischen, strategischen und visionären Themen rund um den E-Commerce und Shopsoftware Stellung beziehen. Von Content Commerce im Onlineshop über den wachsenenden B2B-Markt, die Verschmelzung der Segmente B2B2C, erfolgreiches Projektmanagement, Omnichannel, Mobile, Industrie 4.0 und das Internet der Dinge, bis hin zu den neuesten Trendthemen wie Personalisierung, Künstliche Intelligenz, Machine Learning und viele weitere mehr.

Sprechen Sie uns an. Wir stehen zur Verfügung.

Sarah Schimmel

Marketing Managerin Content and Campaigns

OXID eSales AG
Bertoldstr. 48
79111 Freiburg

Email: sarah.schimmel(at)oxid-esales.com

Telefon: 0049 761 36889 167