Mit OXID eShop ist jenseits

des Standards alles möglich

Ein Shopsystem, zwei Fliegen mit einer Klappe

OXID eShop zählt ja bekanntlich seit 16 Jahren zu den umsatzstärksten Lösungen der Top 1000 Onlineshops Deutschlands. Unsere Shopsoftware ist geschätzt für ihren modularen Aufbau und die hohe individuelle Anpassbarkeit. Dass das kein reines Marketing-Versprechen, sondern gelebte Realität ist, zeigt das Best Practice Beispiel eines Kunden, der erstens die Warenkorb-Funktionalität von OXID eShop gewinnbringend in seine Systemlandschaft integriert hat. Zweitens hat er die Basis für einen attraktive Website gelegt. Der Fall zeigt: Um Anbieter und Endkunden gleichermaßen zufriedenzustellen, muss ein Shopsystem nicht immer dem Standard folgen. Sofern die Software es zulässt, können höchst effizient einzelne Shop-Elemente nahtlos in eine IT-Infrastruktur integriert werden und verschiedene Anwender glücklich machen.

Szenario 1: Checkout-Prozess schafft mehr Effizienz für Shop Manager

Die Harzer Schmalspurbahnen (HSB), bieten mit 25 Dampflokomotiven eines der letzten großen Dampfabenteuer weltweit. Auf einem 140 Kilometer umfassenden Streckennetz mit einer Spurweite von 1.000 mm sind die Dampflokomotiven täglich im Einsatz (Während des Corona-Shutdowns ist der Betrieb eingeschränkt). Die HSB verfügte seit 2013 über eine Website, die zwar in einem Shop Merchandising Artikel anbot, jedoch den Kauf von Zugtickets online nicht unterstützte. Da die Website zudem nicht responsive war und somit nicht über Smartphones und Tablets nutzbar, entschied man sich 2019, einen Website Relaunch durchzuführen. Im Rahmen dieses Projektes wurde auch der Kauf von Fahrkarten und sitzplatzgenauen Event-Tickets online bereitgestellt.

Das besondere an der Umsetzung dieses Projektes durch den OXID Partner marmalade Group GmbH ist, dass die Daten für die Fahrplanauskunft aus einem externen System in die Plattform der HSB eingespeist werden. Der Kunde kann auf der HSB Website seine Strecke aus dem Fahrplan auswählen und die Fahrkarte in den Warenkorb legen. Der eigentliche Checkout, also der Buchungs- und Bezahlvorgang, geschieht abschließend über den OXID eShop. Es handelt sich um ein nahtloses Zusammenspiel mehrerer Systeme, von dem der Endkunde nichts mitbekommt, aber enorm profitiert. 

„Wir sind von der Akzeptanz des Angebots sehr positiv überrascht. Viele Fahrgäste fahren am Wochenende und insbesondere bei gutem Wetter spontan mit der Dampflock durch den Harz und buchen ihr Ticket direkt am Bahnsteig. Selbst zu Stoßzeiten, läuft der Ticketverkauf sehr stabil.“

Katrin Peters, Abteilungsleiterin Marketing und Vertrieb bei der HSB

Weniger Personalaufwand und manuelle Pflege der Website

Zu den Vorteilen der maßgeschneiderten Online-Plattform zählt Katrin Peters den einfachen Fahrkartenkauf für die Kunden auch über das Smartphone. Die HSB profitiert von wesentlich mehr Fahrgästen als früher und von einer besseren Auslastung der Dampflok-Flotte. Sie berichtet von signifikant reduzierten Verwaltungsabläufen, insbesondere bei der Zahlungsabwicklung, da der gesamte Prozess durch einen angebundenen Zahlungsanbieter abgewickelt wird. Früher mussten alle Rechnungen händisch geschrieben werden. Heute geschieht das alles automatisch.

Szenario 2: Schlagkräftige Kampagnen für Marketers

Bei der HSB war vor dem Relaunch für das Content Management hauptsächlich Typo 3 im Einsatz. Das geht heute einfacher und schneller. Mit dem Relaunch wurde die Content-Erstellung fast gänzlich auf das im OXID eShop integrierte Visual CMS umgestellt.

Dank individuell programmierter Widgets konnten die Vorgaben des Corporate Design der HSB ohne Probleme eingehalten und umgesetzt werden. Die zahlreichen Sonderaktionen - vom Krimidinner über die Schlemmertour bis zur Mondscheinfahrt - werden seitdem bis zu 90% fast ausschließlich in wenigen Mausklicks, per Drag and Drop mit dem Visual CMS erstellt. So vollzieht die HSB-Webseite heute den Spagat zwischen Content Hub und Onlineshop. Die Zug-Erlebnisse werden mit anregendem Content angeboten und vermarktet. Das Ticket ist im Shop nur einen Mausklick entfernt.

 

Mehrwertstiftender Content im Shop

Seit der Umstellung ist für Katrin Peters und ihr Team vieles einfacher geworden. Sie steuert Kampagnen über das Visual CMS in kürzester Zeit aus. Mit nur sehr geringem Aufwand kann Sie das Angebot der HSB den saisonalen Gegebenheiten oder zeitlich begrenzten Sonderaktionen anpassen. Selbst Informationen zu Zugausfällen oder Fahrzeugwechseln finden schnell den Weg auf die Website, wo die Fahrgäste diese über das Smartphone jederzeit verfügbar haben. Neue Widgets werden je nach Bedarf entwickelt. Als nächstes steht ein zeitgesteuertes Widget an. Damit können z.B. Fahrzeugwechsel zu einem bestimmten Zeitpunkt automatisch als Information aktiviert oder deaktiviert werden, ohne eine gesamte Seite löschen oder manuell pflegen zu müssen.

„Seit der Umstellung ist die Content-Erstellung und -Pflege sehr viel einfacher und flexibler geworden. Für mich persönlich ist die Zeitersparnis bei der Pflege der Website ein echter Vorteil, die meinen Kollegen und mir täglich zugutekommt.“

Katrin Peters, Abteilungsleiterin Marketing und Vertrieb bei der HSB

Fazit

Die HSB ist gerade für einige unserer Kolleginnen in Halle Saale ein Herzensprojekt. Aufgrund der regionalen Nähe verbinden viele von ihnen sehr positive Erinnerungen mit den Harzer Schmalspurbahnen. Wieder einmal zeigt sich, dass Tradition und Digitalisierung mit etwas Fantasie hervorragend Hand in Hand gehen. Kunden können sich ihre Plattform mit OXID eShop so gestalten, wie es für sie und ihre Konsumenten am besten passt. Wir freuen uns, dass wir bei der HSB einen wesentlichen Beitrag zu einem maßgeschneiderten Shop leisten konnten.


Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder


Kommentare

Keine Kommentare vorhanden

Tel. +49 761 36889 0
Mail. [email protected]