Weil E-Commerce-Erfolg planbar ist

E-Commerce-Strategien, die Sie mit OXID eShop umsetzen können

Der Fokus auf den Kunden ist erfolgskritisch

Maßgeschneiderte E-Commerce-Strategien gibt es nicht out-of-the-box. Für jeden Händler ist eine andere Strategie zielführend. Genau das macht es ja zunächst schwierig, zu wissen, welches die richtige Zielsetzung für das Unternehmen ist. Allerdings haben alle Strategien im Onlinehandel eines gemein: Der Kunde steht im Zentrum aller Überlegungen.

Was für den Do-It-Yourself Fan ein relevantes Feature in seiner Customer Journey ist, kann für den Einkäufer im Beschaffungsprozess völlig uninteressant sein. Wer also seine Kunden aus dem Effeff kennt und weiß, wie dieser zu seiner Kaufentscheidung gelangt, kann in den Wettbewerb um diese Kunden voll einsteigen. Und sich Marktanteile sichern. Genau dafür stehen die nachfolgenden E-Commerce-Szenarien, die unsere Kunden mit großem Erfolg verwirklichen.

E-Commerce-Konzepte, die Kunden glücklich machen

Digitale Kundenbeziehung

Das clevere Kundenportal im Stahlhandel

Den Vertrieb digitalisieren per Onlineshop!? Klingt für viele Unternehmen nach einem ehrgeizigen Projekt. Für Voß Edelstahlhandel war das erst der Anfang. Die Voß Gruppe bietet heute in ganz Europa viel mehr, als die Online-Bedarfsdeckung im Stahlhandel: digitale Services, reibungslose Prozesse und modernen Kundendialog. 

Voß Edelstahlhandel zeigt, wie Tradition und modernes Business Hand in Hand gehen.

So geht Erfolg im Stahlhandel

B2B-Kundenservice

Signifikant höhere Kundenbindung bei der Online-Bedarfsdeckung

Im B2B-Ersatzteilshop von GROB4CARE erhalten Geschäftskunden exklusiven Zugriff auf Ersatzteile und Stücklisten. Die richtigen Teile für Reparaturen, Instandhaltung oder Überholung lassen sich schnell und einfach identifizieren. Oder sofort online bestellen.

Möchten auch Sie Einkäufern einen Firmeneinkauf der Extraklasse bieten? Dann drehen Sie in Ihrem B2B Shop an der richtigen Schraube.

Die GROB-Werke erfüllen Kundenwünsche

Weniger manueller Aufwand

Dank effizientem Checkout im Shop

Die Harzer Schmalspurbahnen GmbH (HSB) ist mit 25 Dampflokomotiven eines der letzten großen Dampfabenteuer weltweit. Auf einem 140 Kilometer umfassenden Streckennetz mit einer Spurweite von 1.000 mm sind die Dampflokomotiven täglich im Einsatz. Seit dem Website Relaunch 2019 gibt es nunmehr Zug- und sitzplatzgenaue Event-Tickets für die vielen Sonderfahrten der HSB online. Und auch sonst hat sich einiges getan, für die HSB selbst und die Fahrgäste.

Das leistet der maßgeschneiderte HSB-Shop

Vom klassischen zum digitalen
Vertrieb

Verdopplung des Umsatzes im Onlineshop

Die PETER JENSEN GmbH, renommierter Großhändler für Sanitär, Heizung, Ofenbau und Küchen ist es gewohnt, mit der Zeit zu gehen. Auch, dass dabei immer wieder zukunftsweisende Entscheidungen getroffen werden. Aus dem Drang heraus, den Vertrieb zu digitalisieren, implementierte PETER JENSEN ein für die Branche trendsetzendes Online-Kundenportal. Dieses spart dem Fachhandwerk täglich Zeit, ist effizient und wirtschaftlich.

Über dieses Projekt mehr erfahren

 

 

KI beflügelt Customer Experience

Signifikant mehr Klicks im Shop

Im Shop für Möbel, Wohnaccessoires und -textilien - www.loberon.de - erhalten die überwiegend weiblichen Kundinnen gezielte und individuelle Angebote. Die künstliche Intelligenz errechnet aufgrund des bisherigen Surf-Verhaltens, was für die Nutzerin gerade interessant sein könnte.

In wenigen Klicks stellt sich die KI auf die Kundin ein und spielt ein dediziertes Angebot aus. Und der Erfolg gibt Loberon recht. Inspiration, Entscheidungshilfe und individuelles Shopping.

Mehr zur KI im Shop von Loberon

Internationalisierung

Globalisierung ohne Risiko bei Semikron

Mandantenfähig ist ein System, mit dem man mittels einer einzigen Benutzeroberfläche mehrere voneinander unabhängige Applikationen betreiben kann. Was bedeutet das für einen Onlineshop?

Subshops in eigenen Sprachen, mit speziellem Sortiment oder für bestimmte Marken. Fachhändler-Portale oder neue Märkte im Ausland. Letzteres macht Semikron vor.

So geht globales Wachstum ohne Risiko

 

 

Online meets Retail

Wie best online practice sich im Ladengeschäft wiederfindet

Gesundheit und Mobilität beginnen bei den Füßen! Unter diesem Motto entwickelt VIVOBAREFOOT seit 2003 Barfußschuhe für eine wachsende Community. Vertreten wird die Marke in Deutschland von EOD - European Online Distribution - die mit dem Launch eines Franchise-Konzepts ihre digital-first-Prozesse in den Point-of-Sale hinein entwickelten. Mit wachsendem Erfolg.

Egal ob im Shop oder im Store. Die Begeisterung für die Marke ist kanalübergreifend spürbar. Nicht zuletzt durch digitale Services. Online und offline.

Auf die Füße, fertig, los

Mobile Shopping

28% Umsatzsteigerung nach Relaunch unter der Prämisse „mobile first“

Die Marke SCHIESSER steht seit jeher für Unterwäsche mit Wohlfühlgarantie und höchste Qualitätsansprüche. Seit 1875 vertrauen Kunden SCHIESSER. Wie man Tradition, Innovation und Kreativität in modernen Zeitgeist transferiert?

Das zeigt das Unternehmen mit Sitz am Bodensee im SCHIESSER Shop. Seit dem letzten Relaunch 100% "mobile first" optimiert. Die Marke, Werte und Emotionen werden digital erlebbar, über jedes Endgerät.

Mobile First für Unterwäsche

 

 

B2B2C auf einer Plattform

15% mehr Aufträge: Mercedes-Benz Comeback für Gebrauchtteile

Nicht viele wissen es: Bei Mercedes-Benz können B2C- und B2B-Kunden original Gebrauchtteile über den Shop mbgtc.de bequem online kaufen. Das war nicht immer so komfortabel. Eine schwerfällige Suche und unregelmäßige Updates, machten das Onlineshoppen schwer. 

Heute genießen Geschäfts- und Endkunden in getrennten B2B und B2C Shops wesentlich mehr Service.

Mit viel PS durch den Shop